Airbus Defence and Space

Gaia – unterwegs zu den Sternen

Mit den Daten von Gaias drei Bordinstrumenten für astrometrische, photometrische bzw. spektroskopische Messungen soll jeder kartierte Stern mit einer Fehlertoleranz von gerade einmal sechs Mikrobogensekunden lokalisiert werden. Dies entspricht, von der Erde aus betrachtet, einer etwa pfenniggroßen Münze auf dem Mond.

Gaia soll eine Milliarde Sterne in unserer Galaxie vermessen und jeden der anvisierten Sterne in einem Zeitraum von fünf Jahren etwa 100 Mal überwachen, wobei die Entfernungen, Bewegungen und Helligkeitsänderungen kartografiert werden. Es wird erwartet, dass Hunderttausende neuer Himmelskörper aufgespürt werden, beispielsweise Planeten außerhalb unseres Sonnensystems oder `misslungene´ Sterne, so genannte Braune Zwerge. Innerhalb unseres Sonnensystems sollen Zehntausende von Asteroiden identifiziert werden.

GaiaErforschungUniversum