Airbus Defence and Space

50. erfolgreiche Start in Folge für Ariane 5

Nutzlastkapazität: Ein weiterer Weltrekord

Die von Airbus Defence and Space entwickelte und gebaute Ariane 5 ist von Kourou, Französisch-Guyana, gestartet

Mit ihrer vierten Mission in 2012 hat eine Ariane 5 erfolgreich zwei Nutzlasten in den Weltraum befördert. Die europäische Trägerrakete brachte zwei Telekommunikationssatelliten in ihre Umlaufbahn: Intelsat 20 für den internationalen Satellitenbetreiber Intelsat und Hylas 2 für den britischen Satellitenbetreiber Avanti Communications.

Als alleiniger Hauptauftragnehmer des Ariane 5-Systems liefert Airbus Defence and Space an Arianespace einen kompletten, getesteten Träger.

Ein weiterer Weltrekord bei diesem Start: Die in den geostationären Transferorbit (GTO) beförderte Nutzlast stieg auf fast 10,2 Tonnen. Die Kapazität liegt damit nun noch einmal 130 kg über der bisherigen Spitzenmarke.

Airbus Defence and Space ist seit 2003 Hauptauftragnehmer für die Ariane 5. Seitdem hat sich durch die Investitionen des Unternehmens die ursprüngliche GTO-Nutzlastkapazität des Trägers von ursprünglich 9,4 Tonnen auf heute 10,2 Tonnen erhöht. Parallel dazu bringt die Ariane 5 auch weiterhin die schwersten Lasten aller Zeiten in erdnahe Umlaufbahnen, wie etwa das europäische Versorgungsfahrzeug ATV (Automated Transfer Vehicle) für die internationale Raumstation ISS, das allein mehr als 20 Tonnen wiegt.

Die europäische Ariane 5 ist damit nicht nur der zuverlässigste kommerzielle Träger auf dem Weltmarkt, sondern auch das System mit der höchsten Nutzlastkapazität.

Animation: Die Geschichte von Airbus Defence and Space und der Ariane

 Ariane flug

Ariane 5