Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space Elektronik auf japanischen HTV

Japanische Raumfahrtagentur würdigt Airbus Defence and Spaces Beitrag zum ISS Transporter

Die japanische Raumfahrtagentur JAXA war so beeindruckt von der Qualität des Airbus Defence and Space Beitrags zum HTV, einem Fahrzeug zum Transport von Material zur Internationalen Raumstation ISS, dass sie ein formelles Anerkennungsschreiben gesandt hat.

Das H-II Transfer Vehicle (HTV), das im Herbst letzten Jahres erfolgreich seinen Jungfernflug absolviert hat, ist mit Elektroniken zur Energieaufbereitung („Power Control Unit“ – PCU) und zur Steuerung des Thermalsystems („Heater Control Electronics“ – HCE) ausgerüstet, die von Airbus Defence and Space in Friedrichshafen entwickelt worden sind. Elektronikeinheiten für drei HTV sind bereits an JAXA geliefert worden, die restlichen Einheiten für drei weitere Flugmodelle werden bis 2012 ausgeliefert. JAXA betont in ihrem Schreiben, dass die gelieferten Einheiten als auch die erbrachte Entwicklungsarbeit von besonderer Qualität waren und perfekt in der anspruchsvollen Mission funktioniert haben.

Das HTV dient ähnlich wie das von Airbus Defence and Space entwickelte europäische ATV (Automatic Transfer Vehicle) zur Versorgung der Internationalen Raumstation. Im Gegensatz zum ATV verfügt HTV jedoch nicht über einen automatischen Koppelmechanismus, sondern wird bei Annäherung von dem mechanischen „Canadarm2“ an das Harmony-Modul gezogen. Der Jungfernflug von HTV wurde am 10. September 2009 gestartet, die Kopplung an die ISS fand eine Woche später statt. Nach Beendigung der Mission verglühte HTV wie geplant in der Atmosphäre beim Wiedereintritt am 9. November 2009.

Es ist die Aufgabe der von Airbus Defence and Space gelieferten PCUs die elektrische Leistung von den Solargeneratoren entweder an die Verbraucher im HTV direkt zu verteilen oder zur Speicherung an die Batterien zu leiten. Dabei sollen die Solargeneratoren jeweils in ihrem optimalen Bereich betrieben werden. Die HCE reguliert die Temperatur im HTV und steuert die Heizer mit einer elektrischen Leistung bis zu 5kW.

ISSATV