Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space Services wird 10

Diesen Monat feiert Airbus Defence and Space Services sein zehnjähriges Bestehen.

Skynet 5

Zur Jahrtausendwende rechneten auch andere Unternehmen mit einer wachsenden Bedeutung des Dienstleistungssektors, doch nur Airbus Defence and Space sah die Zukunft in der militärischen Satellitenkommunikation und erstellte ein Angebot für den Erwerb der britischen Militärsatelliten. Damit begann für alle Beteiligten eine spannende Reise.

Bereits vor Skynet 5 stellte Airbus Defence and Space – damals noch unter dem Banner von Paradigm – „Welfare Communications“-Dienste (WelComE) für Großbritanniens im Ausland stationierte Streitkräfte bereit, die auf diese Weise mit ihren Familien und Freunden in der Heimat in Kontakt bleiben konnten. Damit bewies das Unternehmen seit 1999, dass es auch als ziviler Anbieter in der Lage ist, Dienstleistungen für militärische Einsatzzwecke zu erbringen.

Nach Unterzeichnung des Skynet-5-Vertrags im Jahr 2003 übernahm Airbus Defence and Space als neuer Eigentümer den Betrieb der Skynet-4-Satelliten und akquirierte anschließend eine Reihe von Exportkunden (darunter auch die NATO), deren Militärkommunikation zunächst über die bestehende Skynet-4-Flotte und ab 2007 via Skynet 5 abgewickelt wurde.

Private Truppenkommunikation

Die private Truppenkommunikation wurde stätig auf andere europäische Staaten ausgeweitet:So kam 2008 Frankreich mitdem Passerel-Vertrag, 2009 die irischen Streitkräfte und 2011 die Deutsche Bundeswehr hinzu. Im Rahmen des ASTEL-S-Abkommens gewährleistet Airbus Defence and Space seit 2010 auch die Einsatzkommunikation des französischen Militärs.

Obgleich Triebfeder für die Gründung von Airbus Defence and Space, war die Militärkommunikation nur der Anfang. Schnell wurde deutlich, dass die wahre Stärke des Unternehmens in der Bereitstellung verschiedener satellitengestützter Anwendungen lag. So wurde mit Infoterra eine Tochtergesellschaft ins Leben gerufen, die das Portfolio schnell um Erdbeobachtungsdienste erweiterte.

Nachdem diese Geschäftstätigkeit 2007 mit dem Start des von Airbus Defence and Space im Auftrag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen Satelliten TerraSAR-X weiter ausgebaut wurde, übernahm Airbus Defence and Space ein Jahr später einen der Markführer – das französische Unternehmen Spot Image – sowie den kleineren Anbieter iMass, um Infoterras Angebotspalette in Großbritannien abzurunden. Mit dem Ziel, auch nach Spot 5, der seine geplante Nutzungsdauer zu diesem Zeitpunkt bereits überschritten hatte, weiterhin Erdbeobachtungsdienste bereitstellen zu können, gab Airbus Defence and Space kurz nach der Übernahme von Spot Image grünes Licht für das eigenfinanzierte Programm Astroterra.

Spot 5

Diese Entscheidung zahlte sich aus und so wurde 2012 Spot 6 in seine Umlaufbahn gebracht, der nun gemeinsam mit Spot 5, der nach wie vor Millionen Aufnahmen pro Jahr liefert, das Angebot von Airbus Defence and Space erweitert. Darüber hinaus wurden 2011 Pléiades 1A und TanDEM-X sowie im vergangenen Jahr Pléiades 1B gestartet, die das Unternehmensportfolio an optischen und radargestützten Erdbeobachtungssatelliten vervollständigen.

TanDEM-X

Zugleich entwickelte sich auch der Kommunikationssektor von Airbus Defence and Space weiter: 2010 wurde der Bau des vierten Skynet-5-Satelliten beschlossen, der 2012 seinen Dienst antrat, und das britische Verteidigungsministerium verlängerte die Skynet-5-Konzession bis 2022.

Doch der größte Wandel im Kommunikationsgeschäft stand noch bevor – die Übernahme von Vizada, einem Anbieter ziviler Satellitenkommunikationsdienste, Ende 2011. Damit erhielt Airbus Defence and Space einen weiteren Impuls, dieses Mal in Form einer neuen Produktlinie im Bereich Business Communications.

Die vergangenen zehn Jahre waren äußerst spannend und ereignisreich. Nun ist es an uns, die Nase vorn zu behalten, uns neuen Herausforderungen zu stellen und mithilfe unseres höchsten Guts für unsere Kunden Bestleistungen zu erbringen.


Geo-InformationssserviceServiceSkynet 5TerraSAR-XSPOTSicherheitskommunikationssystemeSATCOMBwPléiades