Airbus Defence and Space

MADRAS Instrument im Orbit

Mission MEGHA-TROPIQUES

Jetzt im Orbit: Airbus Defence and Spaces Mikrowellen-Radiometer MADRAS verbessert Kenntnisse über Meteorologie der Erde

Nach dem Start vom Satish Dhawan Raumfahrtzentrum in Indien aus wurde der Satellit MEGHA-TROPIQUES am 12. Oktober 2011 von der indischen Trägerrakete PSLV auf seinem Orbit in 856 km Höhe abgesetzt. Unter den drei Instrumenten an Bord des Trägers befand sich auch das französisch-indische Mikrowellen-Radiometer MADRAS, das größtenteils von Airbus Defence and Space und Frankreichs Raumfahrtbehörde CNES entwickelt wurde.

Die Mission

Ziel der Mission MEGHA-TROPIQUES ist es, Wissenschaftlern Daten über den Wasserkreislauf in der Atmosphäre und den Energieaustausch in den tropischen Regionen zu liefern. Das Besondere dieser Mission ist der Orbit des Satelliten, über den das gesamte Gebiet zwischen den Wendekreisen abdeckt werden kann; der dort stattfindende Austausch zwischen Sonne und Atmosphäre bestimmt laut Meinung der Wissenschaftler das Wetter auf der Erde. Ein anderer interessanter Aspekt der Mission ist der kombinierte Einsatz verschiedener Mikrowelleninstrumente, die nicht nur Wolken untersuchen können, sondern technisch auch in der Lage sind, Wetterphänomene auf der Erde zu beobachten.

MADRAS Beitrag

MADRAS, wichtigstes Instrument der Mission, wiegt 130 kg, ist 1,5 m hoch und hat einen Durchmesser von 1,2 m. Dieses Mikrowellen-Radiometer tastet das betreffende Gebiet kegelförmig ab und ermöglicht die Messung der Niederschläge auf dem Boden sowie deren Darstellung in Höhenprofilen. Darüber hinaus erhalten Wissenschaftler dank MADRAS Daten über in den Wolken kondensiertes oder gefrorenes Wasser. Der Bau von MADRAS begann im Jahr 2005, die Auslieferung an das ISRO erfolgte im April 2009. Der Satellit wurde auf eine In-Orbit-Betriebsdauer von fünf Jahren ausgelegt und soll mindestens drei Jahre lang Daten bereitstellen.

Diese nicht-georeferenzierten Rohbilder wurden anhand von MADRAS-Daten erstelltDiese nicht-georeferenzierten Rohbilder wurden anhand von MADRAS-Daten erstellt und zeigen einen Abschnitt, der vom tropischen Orbit aus über die neun Kanäle des Instruments aufgenommen wurde. Man erkennt die arabische Halbinsel, Zentralindien sowie Gebiete Thailands. Bitte beachten Sie, dass rechts und links auf diesen Bildern vertauscht sind!

ErdbeobachtungMeteorologieRadiometer