Airbus Defence and Space

Andocken an der Internationalen Raumstation ISS

Es sieht nicht so aus, als wäre es besonders schwierig, an der Internationalen Raumstation festzumachen. Und dennoch: Die Kunst besteht darin, Raumfahrzeuge, die in 400 Kilometern Höhe über unseren Köpfen mit einer Geschwindigkeit von 27.000 Stundenkilometern dahinfliegen, einige wenige Zentimeter pro Minute aufeinander zuzubewegen.

Shuttle, HTV, Sojus, ATV. Zu den Eigenschaften der europäischen Raumstation zählt u. a., dass sie das Andocken von Versorgungsschiffen ermöglicht, die mithilfe unterschiedlicher Technologien entwickelt wurden. So kann ein Space Shuttle beispielsweise nicht auf die gleiche Weise an die Raumstation andocken wie russische Sojus- oder japanische HTV-Raumschiffe.

Beim Andocken an eine Raumstation sind drei verschiedene Techniken zu unterscheiden: je nach Konstruktion des Raumschiffs wird eine automatische, halbautomatische oder vollständig manuelle Kopplung genutzt. Warum das so ist? Ganz einfach: Die am Abenteuer Raumfahrt teilnehmenden Länder haben sich aus historischen Gründen für unterschiedliche Technologien entschieden.

Die Russen nutzen beispielsweise seit den 70er Jahren eine IT-Lösung. Das entsprechende Konzept wurde bereits beim Aufbau der Raumstation Mir angewendet. Bei dem Automated Transfer Vehicle (ATV) haben die Europäer ebenfalls einem automatischen Konzept den Vorzug gegeben. Die Amerikaner haben sich ihrerseits für die manuelle Steuerung entschieden: An Bord des Space Shuttles hat der Pilot das Sagen und steuert die Kopplung. Die Japaner bevorzugen den „Common Berthing Mechanism“ auf halbem Wege zwischen der automatischen und der manuellen Kopplung: Das Raumschiff kann sich der Raumstation nähern, bis es für einen Roboterarm erreichbar ist, der von einem Astronauten bedient die Kopplung steuert.

Heute ermöglichen die verschiedenen Kopplungstechniken bestimmten Raumfähren das Andocken an Ports unterschiedlicher Größe. Das ist vor allem für den Transport sperriger Fracht von Bedeutung. Wenn die Raumstation das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht und sich kein Astronaut mehr an Bord befindet, kann ein Raumfahrzeug die Umlaufbahn allerdings nur mithilfe eines vollautomatischen Mechanismus verlassen.

Internationale WeltraumstationISSBemannte RaumfahrtZugang zum Weltraum