Airbus Defence and Space

ATV-3: Nach Jules und Johannes folgt Edoardo

Drittes ATV nimmt bereits Form an

Der dritte unbemannte europäische Raumtransporter ATV für die Internationale Raumstation ISS ist nach dem italienischen Physiker Edoardo Amaldi (1908-1989) benannt.

Das ATV ist Europas Beitrag zur Versorgung der Internationalen Raumstation ISS. Über den Transport von Treibstoffen, Gas, anderen Versorgungsgütern und Experimenten hinaus wird das unbemannte Raumfahrzeug nach dem Andocken auch die Höhenkorrektur der ISS unterstützen.

Das dritte ATV nimmt bei Airbus Defence and Space bereits Gestalt an. Die drei Module des ATV-3 sind bereits im Dezember 2010 bei Airbus Defence and Space in Bremen eingetroffen. Das Foto zeigt einen Teil des ATV-Teams vor dem Frachtmodul Integrated Cargo Carrier (ICC) nach der Ankunft in Bremen.

ATV-3-Team

Der Start von Europas drittem Raumtransporter ist für 2012 vorgesehen.

Als Hauptauftragnehmer der Europäischen Weltraumagentur (ESA) leitet Airbus Defence and Space ein industrielles Team von 30 Auftragnehmern aus 10 europäischen Ländern, die zusammen mit Russland und den USA an dem ATV Programm teilnehmen. 

ISSATV