Airbus Defence and Space

„Albert Einstein“ bereitet sich auf den Start

Die Lebensader der ISS

Das von Airbus Defence and Space entwickelte end gebaute ATV „Albert Einstein“ ist der vierte unbemannte europäische Raumtransporter für die Internationale Raumstation ISS.

Der Start des ATV-4 ist für den 5. Juni an Bord einer modifizierter Version der Trägerrakete Ariane 5 vom europäischen Raumfahrtzentrum in Kourou, Französisch-Guayana, vorgesehen. Airbus Defence and Space ist im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA verantwortlich für Entwicklung und Bau des ATV.

Das ATV (Automated Transfer Vehicle) ist die Lebensader der ISS, es wird Nachschub an Treibstoff, Nahrung, Wasser und Verbrauchsgütern zur Internationalen Raumstation ISS befördern. In den mehreren Monaten, in denen es an die ISS angekoppelt bleibt, sorgt das ATV dafür, dass die Station mit so genannten ‘Reboost‘-Manövern wieder angehoben wird. Am Ende seiner sechsmonatigen Mission nimmt das ATV Abfälle auf und verglüht kontrolliert in der Atmosphäre.

Mit einem Gesamtgewicht von knapp 20,2 Tonnen ist ATV-4 „Albert Einstein" die schwerste Nutzlast, die jemals von einer Ariane in den Orbit gebracht wird. ATV kann mit seinen innovativen Technologien als der zurzeit „beste Raumfahrtroboter" gesehen werden, der jemals in Europa entwickelt und gebaut wurde. Die Technologien des ATVs ermöglichen es, vollautomatisch bei 28.000 km/h mit einer Genauigkeit von weniger als 10 Zentimeter an die ISS anzudocken.

Airbus Defence and Space ist gleichzeitig Hauptauftragnehmer für die Trägerrakete Ariane 5, das zuverlässige europäische „Arbeitspferd“, entwickelt und hergestellt, um eine Vielzahl von Schwerlast-Missionen zu erfüllen.

Pressemitteilung

ISSAriane 5ATVBemannte Raumfahrt