Airbus Defence and Space

ATV-4 „Albert Einstein“

Raumfrachter „Albert Einstein“ befindet sich auf dem Weg zur ISS

Raumfrachter „Albert Einstein“ befindet sich auf dem Weg zur ISS

Am 5. Juni 2013 wurde das 20,2 Tonnen schwere ATV-4 „Albert Einstein“ von einer modifizierter Version der Trägerrakete Ariane 5 erfolgreich ins All gebracht.

Das von Airbus Defence and Space entwickelte end gebaute ATV „Albert Einstein“ ist der vierte unbemannte europäische Raumtransporter für die Internationale Raumstation ISS. Über den Transport von Treibstoffen, Gas, anderen Versorgungsgütern und Experimenten hinaus wird das ATV nach dem Andocken auch die Höhenkorrektur der ISS unterstützen.

55. erfolgreiche Ariane 5-Start in Folge stellt mit der 20,2 Tonnen schweren Nutzlast ein Rekord auf

Das ATV-4 ist die schwerste Nutzlast, die jemals von einer Ariane transportiert wurde.

Um das ATV in den Orbit zu hieven, wurde eine spezielle Ariane-5-Version von Airbus Defence and Space entwickelt und gebaut. Diese Ariane 5 ES bietet eine wiederzündbare EPS-Oberstufe, eine verstärkte Steuerungseinheit (VEB) und ein speziell überarbeitetes Flugprogramm. Diese Fähigkeit zur Wiederzündung, die den Einschuss des ATV in einen Orbit ermöglicht, auf dem es sich der ISS nähern kann, wurde im Jahr 2007 erstmals unter realen Flugbedingungen nachgewiesen. Die mehrfach zündbare Oberstufe hat einwandfrei funktioniert und das ATV auf den richtigen Kurs gebracht.

Nur der Anfang der ATV-Mission!

Nun schließen sich die kritischen Rendezvous- und Andockphasen an, gefolgt von der Nutzung des ATV als vollwertiges und bewohnbares ISS-Modul.

Pressemitteilung

Start-Informationen (auf englisch)

ISSAriane 5ATV