Airbus Defence and Space

ATV Start-Kampagne – Schritt für Schritt

Im Vorfeld seines Andockens an die ISS am nächsten Donnerstag absolvierte das ATV „Jules Verne“ am 29. und 31. März zwei zentrale Demonstrationsläufe.

Nach dem Testlauf eines Ausweichmanövers am 14. März verharrte das ATV einige Tage lang auf einer Parkbahn. Am 29. März folgte die nächste Demonstration, deren Hauptge-genstand die Annäherung des ATV an die Raumstation bis zum Punkt S2 in 3,5 km Entfer-nung zur ISS war. Dabei wurde vor allem das „Relative GPS“-System zur Navigation einge-setzt – eine Weltpremiere. Diese als „Homing“ bezeichnete Flugphase wurde abschließend validiert. So bewegte sich das ATV unter Aufsicht des Kontrollzentrums in Toulouse absolut sicher im Raum und beendete die Vorführung mit einem „Escape“-Manöver, bei dem es eine Schleife um die ISS flog und an einem Haltepunkt weit hinter der Station in Position gebracht wurde.

Nach Abschluss dieser ersten Demonstrationsphase (Demonstration Day 1) werteten die ATV-Teams und die Partner im ISS-Programm (NASA, Roskosmos, RKK Energija usw.) die Ergebnisse aus und gaben die Fortsetzung der Versuche mit dem ATV „Jules Verne“ frei.

 

Erfolgreicher letzter Test

Am 31. März stand dann die letzte Testphase vor dem Andocken auf dem Programm, mit Tests des gesamten Rendezvous-Systems inklusive der dedizierten optischen Sensoren. Überprüft wurden einige vom ATV-Kontrollzentrum und von der ISS-Crew gesteuerte Abläu-fe, ebenso wie die Manöver in unmittelbarer Nähe zur ISS. Dabei näherte sich das ATV „Ju-les Verne“ bis zum Haltepunkt S4.1 im Abstand von zwölf Metern zur Andock-Schnittstelle des russischen ISS-Moduls „Swesda“ an die Station an und zog sich von dort aus mit einem „Retreat“-Manöver an einen Haltepunkt weit hinter der Station zurück.

Da die Nachweise durchweg nach Plan verlaufen sind, wurde für den am Donnerstag, den 3. April ab 13:44 Uhr MESZ geplanten ersten Andockversuch des ATV „Jules Verne“ an die Raumstation ISS grünes Licht gegeben (der „Kontakt“ zwischen ATV und ISS soll um 16:41 MESZ erfolgen).

Internationale WeltraumstationISSATV