Airbus Defence and Space

ATV „Johannes Kepler“ wird auf Herz und Nieren geprüft

Der zweite unbemannte europäische Raumtransporter für die Internationale Raumstation ISS, wird derzeit erstmals am Airbus Defence and Space-Standort Bremen als Einheit auf Flugtauglichkeit und Funktionalität getestet.

Die Vorbereitungen für die abschließenden Systemtests laufen auf Hochtouren. Der Starttermin für „Johannes Kepler“ ist für November 2010 vorgesehen. Im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA ist Airbus Defence and Space für die Entwicklung wie auch die Produktion von ATV (Automated Transfer Vehicle) verantwortlich.

ATV ist der Versorgungstransporter für die Internationale Raumstation. Bei einer typischen Mission wird ATV Wasser, Treibstoff, Lebensmittel sowie wissenschaftliche Ausrüstung zur ISS bringen. Zum Abschluss einer Mission wird ATV mit Abfällen beladen, von der Station abgetrennt und verglüht beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre. Zusätzlich ist ATV auch zuständig für die regelmäßige Bahnanhebung der ISS und Manöver zur Vermeidung von Kollisionen mit Weltraummüll. Dies ist notwendig, weil die ISS sich mit rund 400 Kilometern Höhe in einem Bereich befindet, in dem sie durch die noch vorhandene Restatmosphäre abgebremst wird und absinkt.

Pressemitteilung

ISSATVBemannte Raumfahrt