Airbus Defence and Space

OSCAR: Das „Gehirn“

Vielseitiger, leistungsstarker Bordcomputer

OSCAR ist ein vielseitiger, leistungsstarker Bordcomputer und basiert auf innovativer Technologie. Das kostengünstige Hochleistungsprodukt kann zur Erdbeobachtung, Navigation sowie für Forschungs- und Telekommunikationsanwendungen eingesetzt werden.

In OSCAR stecken die neuesten Innovationen

Dieses Foto des Bordrechners OSCAR wurde am Airbus Defence and Space-Standort Elancourt (Paris) während der letzten Tests vor der Integration in den Satelliten aufgenommen.

Als Teil des Avioniksystems ist Airbus Defence and Spaces neuester Bordrechner OSCAR das „Gehirn“ der Satellitenplattform und steuert alle wichtigen Funktionen wie die Bahn- und Lageregelung, die Ausführung der von der Erde gesandten Fernsteuerbefehle, die Kontrolle der von den einzelnen Geräten vorgenommenen Fernmessungen einschließlich Datentransfer zur Erde, die Synchronisierung aller Bordinstrumente sowie die Ermittlung von Störungen.

Der bereits beim im September 2012 gestarteten Erdbeobachtungssatelliten der neuen Generation SPOT 6 eingesetzte Bordcomputer OSCAR steht auch für andere europäische Anwendungen wie den Satelliten SPOT 7, das spanische SEOSAT-Projekt, das kasachische Exportprogramm und den ESA-Satelliten Sentinel 5 Precursor in den Startlöchern.

OSCAR befindet sich bereits beim im September 2012 gestarteten Erdbeobachtungssatelliten der neuen Generation SPOT 6

In OSCAR stecken die neuesten Innovationen. Insbesondere kommt erstmals das von Airbus Defence and Space entwickelte hochmoderne Ein-Chip-System („System-on-a-chip“) SCOC3 zum Einsatz – ein Mikroprozessor ähnlich dem eines PCs, der alle Funktionen des Bordrechners in sich vereint und damit erhebliche Gewichts-, Platz- und Energieeinsparungen ermöglicht. Bei einem Gewicht von gerade einmal 4,9 Kilogramm und einem Stromverbrauch von nicht mehr als 15 Watt erbringt OSCAR im Vergleich zur vorigen Rechnergeneration eine deutlich höhere Rechenleistung. Die Algorithmen und Strategien zur Steuerung des Satelliten können dank OSCARs Kapazitäten mehr und mehr verbessert werden.

www.astriumequipment.com

AusrüstungSatellitenTechnologieSatellites Equipment