Airbus Defence and Space

Das ATV-3 „Edoardo Amaldi“: bereit für die Reise

6,6 Tonnen Nutzlast zur Versorgung der ISS

Das von Airbus Defence and Space entwickelte end gebaute ATV „Edoardo Amaldi“ ist der dritte unbemannte europäische Raumtransporter für die Internationale Raumstation ISS.

Der Start des nach dem berühmten italienischen Physiker Edoardo Amaldi (1908-1989) benannte ATV-3 ist für den 23. März an Bord einer modifizierter Version der Trägerrakete Ariane 5 vom europäischen Raumfahrtzentrum in Kourou, Französisch-Guayana, vorgesehen. Airbus Defence and Space ist im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA verantwortlich für Entwicklung und Bau des ATV.

Das ATV ist Europas Beitrag zur Versorgung der ISS. Über den Transport von Treibstoffen, Gas, anderen Versorgungsgütern und Experimenten hinaus wird das unbemannte Raumfahrzeug nach dem Andocken auch die Höhenkorrektur der ISS unterstützen.

Das ATV-3 befördert 6,6 Tonnen Nutzlast zur Versorgung der ISS: von der Zahnbürste bis zum Wissenschaftsexperiment.

Es ist das größte und komplexeste Raumfahrzeug, das je in Europa entwickelt und gebaut wurde. Das 20 Tonnen schwere ATV ist so präzise, dass es voll autonom bei einer Geschwindigkeit von 28.000 km/h mit einer Genauigkeit von unter 10 cm an die ISS andocken kann.

Airbus Defence and Space ist gleichzeitig Hauptauftragnehmer für die Trägerrakete Ariane 5, das zuverlässige europäische „Arbeitspferd“, entwickelt und hergestellt, um eine Vielzahl von Schwerlast-Missionen zu erfüllen.

 

ISSATV