Airbus Defence and Space

Die Internationale Raumstation: Die Verwirklichung eines Traums

Eine Raumstation in der Erdumlaufbahn? Die Idee ist nicht neu. Sie taucht bereits 1869 in einer Geschichte mit dem Titel „The Brick Moon“ (Der Backsteinmond) des Autors Edward Everett Hale auf! In den darauf folgenden Jahren ist dieses Thema eine Quelle literarischer und kinematografischer Inspiration.

Abgesehen von diesem Traum ist es allerdings vor allem der Kalte Krieg zwischen Russland und Amerika, der zu den ersten konkreten Anwendungen führt. In den 60er Jahren setzen die Amerikaner ihre Hoffungen auf das Projekt MOL (Manned Orbital Laboratory) , dass jedoch noch vor dem ersten Flug wieder aufgegeben wird. Die Russen entwickeln 1971 mit der ersten Raumstation das Programm Saljut. Dieses Programm läuft bis 1991. Im Gegenzug lassen die Amerikaner im Rahmen des Apollo-Programms den ersten Menschen auf dem Mond landen und stellen mit dem 1973 begonnenen Projekt Skylab Überlegungen zur bemannten Raumfahrt an.

Der nächste bedeutende Schritt wird im Februar 1986 getan, als die Russen die Raumstation Mir in die Erdumlaufbahn bringen. Die Raumstation besteht aus verschiedenen Modulen und ist bis 1999 quasi permanent bemannt. 2001 wird die Karriere der Raumstation durch den kontrollierten Wiedereintritt in die Atmosphäre beendet. Die Trümmer verglühen.

Im November 1998 beginnt mit dem Start des russischen Moduls Zaria der Aufbau der Internationalen Raumstation ISS. Die Internationale Raumstation ISS ist seit dem Jahr 2000 bemannt und sorgt für eine permanente Präsenz des Menschen im Weltraum. Damit wurde ein starkes Symbol zugunsten bedeutender wissenschaftlicher Projekte gesetzt, deren Abwicklung allerdings eine lückenlose Logistik voraussetzt, um die verschiedenen Besatzungen mit allen notwendigen lebenserhaltenden Ressourcen zu versorgen (lien vers « Die Versorgung im Weltraum »).

Während China heute mit seinem Raumschiff Shenzhou ein Projekt für die bemannte Raumfahrt entwickelt, ist die Zukunft der Internationalen Raumstation ISS noch ungewiss. Ursprünglich sollte die Raumstation 2016 verlassen werden. Inzwischen ist allerdings die Rede von einer Verlängerung des Programms und die Internationale Raumstation ISS könnte sogar noch bis zum Jahr 2020 in der Erdumlaufbahn verbleiben. Geplant seien neue wissenschaftliche Untersuchungen, doch natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Station keine Ermüdungserscheinungen zeigt.

Internationale WeltraumstationISSBemannte RaumfahrtZugang zum Weltraum