Airbus Defence and Space

Rockot wird zwei „Erd-Wächter“ starten

Airbus Defence and Space-Tochter von der ESA ausgewählt

Eurockot Launch Services GmbH, das in Bremen ansässige Gemeinschaftsunternehmen von Airbus Defence and Space und Khrunichev Space Center, hat seinen Auftragsbestand für Startdienste mit der Rockot-Trägerrakete am 9. Februar um zwei neue Verträge mit der Europäischen Raumfahrtagentur ESA erweitern können.

Eurockot wird ab Ende 2013 die beiden Satelliten Sentinel-2A und Sentinel-3A für das europäische Erdbeobachtungsprogramm GMES mit zwei Rockot-Trägerraketen vom Startplatz Plesetsk in Nordrussland in erdnahe Umlaufbahnen bringen. Eurockot gewann diese beiden Aufträge im Rahmen einer internationalen Ausschreibung der ESA.

Die Unterzeichnung der Verträge durch Professor Dr. Volker Liebig, Direktor ESA-Erdbeobachtungsprogramme, und Dr. Matthias Oehm, Geschäftsführer Eurockot Launch Services GmbH, fand heute Mittag in Anwesenheit des Bremer Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Herrn Martin Günthner, sowie des CEO von Airbus Defence and Space Space Transportation, Herrn Alain Charmeau, in den Räumen der Handelskammer im Haus Schütting statt.

GMES (Global Monitoring for Environment and Security) ist das von der Europäischen Kommission und der ESA gemeinsam durchgeführte satelliten-gestützte Erdbeobachtungsprogramm. Die dafür entwickelte Satellitengeneration Sentinel soll mit präzisen und zeitgenauen Daten Schlüsselinformationen zur Verbesserung des globalen Umweltmanagements liefern. Im Vordergrund stehen dabei die Überwachung der Land- und Meeresumwelt, der Atmosphäre und des Klimawandels sowie ein verbessertes Krisenmanagement im Falle von Naturkatastrophen. GMES wird aus den Satelliten Sentinel 1 – 5 bestehen und jeweils zwei identische Satelliten (A und B) umfassen. GMES soll 2014 seinen Betrieb aufnehmen.

GMES (Global Monitoring for Environment and Security) ist das europäische satelliten-gestützte Erdbeobachtungsprogramm

Der von Airbus Defence and Space in Friedrichshafen gebaute Sentinel-2A wird hochaufgelöste optische Bilder zur Landüberwachung liefern. Diese sollen in den Bereichen Landnutzung, Kartografie, Waldüberwachung, Naturkatastrophen und humanitäre Hilfe verwendet werden.

Der von Airbus Defence and Space in Friedrichshafen gebaute Sentinel-2A wird Umwelt- und Sicherheitsanwendungen im GMES-Programm unterstützen

Sentinel-3A wird Bilder mittlerer Auflösung für die Ozeanografie und Überwachung der Vegetation liefern. Hersteller des Satelliten ist Thales Alenia Space.

2012 wird Eurockot den gemeinsamen Start der drei von Airbus Defence and Space gebauten Swarm-Satelliten für die ESA durchführen. Für 2014 ist eine weitere ESA-Mission mit der Rockot geplant, deren Nutzlast im Laufe dieses Jahres definiert wird.

Eurockot Launch Services GmbH ist das Gemeinschaftsunternehmen von Airbus Defence and Space (mit 51%) und Khrunichev Space Center (mit 49%) mit Sitz in Bremen. Eurockot führt Satellitenstartdienste für Betreiber von Erdbeobachtungs- und Wissenschafts-satelliten in erdnahe Umlaufbahnen durch. Startplatz ist der Kosmodrom Plesetsk, wo jährlich ein bis zwei Starts mit der Rockot-Trägerrakete durchgeführt werden.

Zu den Kunden von Eurockot gehören das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR), die kanadische Raumfahrtagentur, Raumfahrtinstitute in Korea und Japan sowie die ESA, für die Eurockot insgesamt bereits drei Satelliten erfolgreich startete.

(Eurockot Pressemitteilung)

StartraketeGMESRockot