Airbus Defence and Space

Flughafen Salt Lake City, USA

Bild vom neuen Satelliten NigeriaSat-2 aufgenommen

Dies ist das erste Bild, das der von Airbus Defence and Spaces Tochtergesellschaft Surrey Satellite Technology Limited (SSTL) hergestellte Satellit NigeriaSat-2 aufgenommen und zur Erde geschickt hat. Gemeinsam mit seinem Partnersatelliten NigeriaSat-X war NigeriaSat-2 am 17. August 2011 an Bord einer Dnepr-Rakete vom Startzentrum im südrussischen Jasnij aus ins All befördert worden. Die zwei im Auftrag der nigerianischen Raumfahrtbehörde NASRDA (National Space Research and Development Agency) gebauten Erdbeobachtungssatelliten werden Afrikas Fähigkeiten hinsichtlich des Managements natürlicher Ressourcen erweitern. Zudem sollen sie als Bestandteil der „Disaster Monitoring Constellation“ sämtliche Hilfsleistungen in einem Katastrophenfall unterstützen.

Die zwei neuen NigeriaSat-Erdbeobachtungssatelliten versorgen Nigeria mit äußerst hochwertigem Bildmaterial für vielfältige Anwendungen.

Die zwei neuen NigeriaSat-Erdbeobachtungssatelliten versorgen Nigeria mit
äußerst hochwertigem Bildmaterial für vielfältige Anwendungen.

NigeriaSat-2, einer der fortschrittlichsten je gestarteten kleinen Erdbeobachtungssatelliten, wird mit einer Auflösung von 2,5 m gestochen scharfe Bilder der Erdoberfläche liefern; NigeriaSat-X wiederum produziert Aufnahmen mit einer Auflösung von 22 m. Montiert wurde der 100-kg schwere Satellit NigeriaSat-X im englischen britischen Guildford. Dort haben die Ingenieure von SSTL – im Rahmen eines dreijährigen Schulungs- und Weiterbildungsprogramms – gemeinsam mit insgesamt 26 nigerianischen Ingenieuren gearbeitet.

Flughafen Salt Lake City, USA - Detailaufnahme

Photos: © NigeriaSat-X/DMCii

SSTLs weltweiter Ruf in Sachen Kleinsatelliten beruht auf der Entwicklung innovativer Technologien, deren Einsatz die Kosten von Weltraummissionen senken, die in unserer Welt praktischen Nutzen bringen.

Erdbeobachtung