Airbus Defence and Space

GAIA : Relativität auf dem Prüfstand

In wenigen Tagen wird Gaia vom Weltraumbahnhof in Kourou aus starten. Der von Airbus Defence and Space gefertigte Astrometrie-Satellit wird nicht nur eine dreidimensionale Karte unserer Galaxie erstellen, sondern auch Einsteins Relativitätstheorie so genau wie noch nie zuvor belegen.

Die Gaia-Mission wurde 1993 vom schwedischen Astronom Lennart Lindegren der Universität Lund vorgeschlagen.Heute, 20 Jahre später, wird Lindegrens Idee nun in die Tat umgesetzt. Als einer der weltweit bedeutendsten Astronomie-Experten betont Lindegren, dass Gaia zudem Einsteins Relativitätstheorie, der zufolge Materie die Raum-Zeit-Krümmung bedingt, mit bislang ungekannter Präzision belegen wird. Selbst Lichtstrahlen werden gekrümmt, wenn sie auf Festkörper wie die Sonne treffen. „Gaia wird dieses Phänomen genauer als je zuvor erfassen und außerdem die Ablenkung von Lichtstrahlen durch den Jupiter, die Erde und andere Planeten beobachten“, so Lindegren. „Wir hoffen, dass diese Messdaten Einsteins allgemeine Relativitätstheorie und somit auch unser gegenwärtiges Verständnis der Raumzeit bestätigen. Es ist ein Prinzip der Wissenschaft, anerkannte Theorien immer wieder aufs Genaueste zu überprüfen, und Gaia wird in dieser Hinsicht strenge Maßstäbe anlegen“, sagt Lindegren.

Im frühen 17. Jahrhundert versuchte der italienische Astronom Galileo Galilei, die Kardinäle der Inquisition davon zu überzeugen, dass „das Universum in der Sprache der Mathematik geschrieben ist, und seine Zeichen Dreiecke, Kreise und andere geometrische Figuren sind, ohne die es völlig unmöglich ist, auch nur einen Satz zu verstehen.“ Ohne diese Zeichen würde man sich Galileo zufolge wie in einem dunklen Labyrinth bewegen. Vier Jahrhunderte später versucht Gaia nun, Licht in dieses Labyrinth zu bringen, auch wenn dies noch viel Arbeit bedeutet. Die eine Milliarde Sterne, die Gaia kartografisch erfassen soll, stellen lediglich ein Prozent der Sterne in unserer Galaxie dar. Die restlichen 99 Prozent werden auf die Nachfolger von Hipparcos und Gaia warten müssen...

Mehr : Gaia, der Erbe des Hipparcos

GaiaErforschungUniversum