Airbus Defence and Space

Hylas 1 in Kourou angekommen

Breitbandsatellit soll an Bord einer Ariane 5 im November gestartet werden

Der Satellit Hylas 1 (Highly Adaptable Satellite) – von Airbus Defence and Space für den Satellitenbetreiber Avanti Communications entwickelt und gebaut – ist im Guyana Space Centre in Französisch Guyana angekommen. An Bord einer Ariane 5 soll er Ende November gestartet werden.

Hylas 1 wird besonders die ländlichen Räume in Europa mit Hochgeschwindigkeits-Breitbandangeboten versorgen. Dabei kommt die anpassungsfähige Nutzlast zum Einsatz, die in erster Linie von Airbus Defence and Space UK in Portsmouth und Stevenage entwickelt wurde. Die Nutzlast arbeitet im Ku- und Ka-Band-Bereich und ist dafür ausgelegt, unterschiedliche Bandbreiten bzw. Signalstärken an verschiedene Bereiche innerhalb des Abdeckungsbereiches zu liefern und kann damit auf verschieden hohe Nachfrage reagieren.

Hylas 1 wird zur Schließung der in mehreren Regionen Europas noch bestehenden digitale Kluft beitragen.

Der Satellit wurde mit einem Frachtflugzeug vom Typ Antonov An-124 vom indischen Bangalore nach Französisch Guyana geflogen. In Indien fand auch die Integration des Satelliten statt, durchgeführt von der Indischen Raumfahrtorganisation ISRO. In den kommenden Wochen wird der Satellit auf den Start vorbereitet und auf den Ariane-5-Träger aufgesetzt.

Die Raumfahrtagentur und das Technology Strategy Board Großbritanniens haben die Entwicklung von Hylas 1 über ihren Beitrag zum ARTES-Programm der ESA unterstützt.