Airbus Defence and Space

ILA 2012 – von Tag zu Tag

Raumfahrt zum Anfassen

14.09.2012- Tag der Astronauten

Anlässlich des 60. Jahrestages der International Astronautical Federation (IAF) wurden 300 IAF Flaggen, die an Bord der Sojus TMA-20, ISS, der Endeavour SS STS-134, Tiangong-1 und Shenzhou-9 geflogen waren, im Space Pavillon an den Präsidenten der IAF Herrn Bernd Feuerbacher überreicht.

Im Anschluss fand der Tag der Astronauten (Astronauts' Day) im Space Pavillon statt. Helmut Luttmann von Airbus Defence and Space berichtete über den Betrieb und Nutzung der Internationalen Raumstation (ISS). Danach wurde dem Publikum ein Einblick in die Forschungsaktivitäten (z.B. in den Bereichen Lebens- und Materialwissenschaften) an Bord der ISS gewährt.

Nach einem kurzen Überblick über die von der ersten Generation europäischer Astronauten durchgeführten Experimente, stellten fünf Astronauten gemeinsam mit deutschen Spitzenforschern aktuelle Forschungsergebnisse von der ISS vor. Der niederländische ESA Astronaut André Kuipers berichtete von seiner am 1. Juli 2012 beendeten PromISSe Mission. Abschließend widmete sich der Astronauts' Day der Erforschung von Mond und Mars.

Auch am Airbus Defence and Space Stand war einiges los: Herr Paul Flament, Head of Unit für Satellitennavigationsprogramme bei der Europäischen Kommission besuchte zusammen mit Repräsentanten der deutschen, französischen und italienischen Verkehrsministerien den Airbus Defence and Space Stand. Zuvor informierte sich die CDU -Bundestagsabgeordnete für Potsdam, Katharina Reiche (MdB), über die Airbus Defence and Space Produkte.

Donnerstag, 13.9.2012

Heute erläuterte Evert Dudok (Geschäftsführer Airbus Defence and Space GmbH und CEO Airbus Defence and Space) in einem Pressehintergrundgespräch die Situation der Airbus Defence and Space in Deutschland, insbesondere im Rahmen der im November anstehenden ESA Ministerratskonferenz.

Presse-Hintergrundgespräch mit Evert Dudok, Geschäftsführer Airbus Defence and Space GmbH und CEO Airbus Defence and Space

Presse-Hintergrundgespräch mit Evert Dudok, Geschäftsführer Airbus Defence and Space GmbH und CEO Airbus Defence and Space

Im Anschluss daran unterzeichneten Airbus Defence and Space und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR einen Vertrag über die erste deutsche In Orbit Service Mission DEOS. Im Auftrag des DLR wird Airbus Defence and Space Friedrichshafen die Rolle als Hauptauftragnehmer übernehmen und der Airbus Defence and Space Standort Bremen sein Know-how im Bereich Rendezvous & Docking einbringen.

Auch das Personalmarketing-Team war wieder sehr aktiv und veranstaltete zwei technische Workshops mit Studenten verschiedener Universitäten. Unter anderem ging es dabei um die Reise

In der Raumfahrthalle fand eine Konferenz zum Thema Erdbeobachtung , speziell zum GMES-Programm statt (Global Monitoring for Environment & Security). Eckart Settelmeyer stellte dabei den aktuellen Status der bei Airbus Defence and Space gebauten Satelliten für dieses Programm vor.

Unterzeichnung des DEOS-Vertrages (v.l.n.r.): Christoph Hohage (Projektdirektion Raumfahrt DLR) und Gerd Grupe Mitglied des DLR-Vorstandes), Eckhart Settelmeyer, Airbus Defence and Space Direktor ENS Deutschland, Michael Menking, Airbus Defence and Space Direktor Orbitalsysteme und Exploration.

Unterzeichnung des DEOS-Vertrages (v.l.n.r.): Christoph Hohage (Projektdirektion Raumfahrt DLR) und Gerd Grupe Mitglied des DLR-Vorstandes), Eckhart Settelmeyer, Airbus Defence and Space Direktor ENS Deutschland, Michael Menking, Airbus Defence and Space Direktor Orbitalsysteme und Exploration.

 

Mittwoch, 12.09.2012 - Space Day auf der ILA.

Ganz im Zeichen der Raumfahrt stand der heutige Tag auf der ILA. In der Raumfahrthalle begann der Tag mit einer Konferenz zum Thema Satellitenkommunikation. Evert Dudok, CEO Airbus Defence and Space hielt die Eröffnungsrede und ging auf Trends und Herausforderungen der Branche ein.

Eckard Settelmeyer erläuterte auf einem Galileo - Pressebriefing der ESA den aktuellen Status der Galileo IOV - Satelliten. Am Nachmittag unterzeichneten Michael Menking, Standortleiter Bremen und Direktor Orbitalsysteme) sowie Andreas Rohne (Direktor Propulsion Systems) gemeinsam mit dem niedersächsischen Wirtschaftsministerium und dem DLR ein Memorandum of Understanding (MoU), über beabsichtigte Investitionen zur Weiterentwicklung des Standortes Trauen.

Memorandum of Understanding zum Ausbau des Airbus Defence and Space Raumfahrtstandortes Trauen wird von Dr. Michael Menking, Direktor Orbitalsysteme und Weltraumerforschung (rechts), Dr. Andreas Rohne, Direktor für Antriebe und Equipment (2. von rechts) sowie dem Niedersächsischen Wirtschaftsminister Jörg Bode und dem Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Johan-Dietrich Wörner unterzeichnet.

Memorandum of Understanding zum Ausbau des Airbus Defence and Space Raumfahrtstandortes Trauen wird von Dr. Michael Menking, Direktor Orbitalsysteme und Weltraumerforschung (rechts), Dr. Andreas Rohne, Direktor für Antriebe und Equipment (2. von rechts) sowie dem Niedersächsischen Wirtschaftsminister Jörg Bode und dem Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Johan-Dietrich Wörner unterzeichnet.

Das Personalmarketing von Airbus Defence and Space empfing viele Studentengruppen im AIRBUS Group Career Bereich und veranstaltete technische Workshops mit ihnen, um so Airbus Defence and Spaces Ingenieure von morgen schon frühzeitig an das Unternehmen zu binden. [Folgen Sie den News des Airbus Defence and Space Recruiting Teams]

Am Nachmittag fand eine internationale Raumfahrtkonferenz statt unter Beteiligung des Bundeswirtschaftsministeriums, ESA, DLR sowie dem Bundesverband der Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI).

Auf dem AIRBUS Group Stand wurde wieder eine Vielzahl von hochrangigen Delegationen empfangen. Auch Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler stattete dem Stand einen Besuch ab und traf sich mit AIRBUS Group CEO Tom Enders sowie mit Evert Dudok.

Mit dem ILA Space Day setzt die ILA inhaltliche Akzente, von aktuellen Fragen der internationalen Raumfahrtpolitik bis hin zu den Horizonten der Raumfahrtforschung.

 

Und dann war da noch der Blick aus dem All...


Der neue sehr hochauflösende Erdbeobachtungssatellit Pléiades 1A hat am vergangenen Sonntag während der letzten Vorbereitungen das Ausstellungsgelände der ILA am Flughafen Schönefeld erfasst.

Trotz zahlreicher Wolken in der Umgebung und des Kondensstreifens eines zum Aufnahmezeitpunkt vorbeifliegenden Flugzeuges war der Blick auf das ILA-Gelände wolkenfrei – was sicherlich als positives Vorzeichen für eine erfolgreiche Veranstaltung gewertet werden kann.

Pléiades 1A wurde von Europas führendem Raumfahrtunternehmen Airbus Defence and Space in Toulouse gebaut und liefert seit Ende 2011 Bilddaten mit einer Auflösung von 50cm. Pléiades-Daten und darauf basierende Geoinformationsprodukte werden vom Airbus Defence and Space Geschäftsbereich GEO-Information bereitgestellt.

© CNES 2012 – Distribution Airbus Defence and Space / Spot Image

© CNES 2012 – Distribution Airbus Defence and Space / Spot Image

© CNES 2012 – Distribution Airbus Defence and Space / Spot Image

© CNES 2012 – Distribution Airbus Defence and Space / Spot Image

Dienstag, 11. September

Die AIRBUS Group hat auf der ILA einen eigenen Pavillon, in dem die Austellung untergebracht ist und auch die Gäste begrüßt werden.

Airbus Defence and Space zeigt Modelle der Ariane 5 ME sowie der Satelliten Sentinel 1 und 2 sowie TerraSAR-X. Hinzu kommt das Modell eines Erdbeobachtungssatelliten, den Airbus Defence and Space gemeinsam mit Kasachstan baut.

AIRBUS Group Stand auf der ILADie Besucher können sich eine Vielzahl von 3-D Präsentationen ansehen, um so realistische Eindrücke in die Produkt und Servicevielfalt von Airbus Defence and Space zu erhalten. DEOS, Ariane 5 ME, Geo Information Services Modelle sind Bestandteile dieser Darstellung.

Auch auf dem Statis Display ist Airbus Defence and Space vertreten und zeigt u.a. einen Überblick zu militärischer Telekommunikation am Beispiel Connect - D. Zu sehen ist auch XmarX, ein neues mobiles Tracking-Gerät.

Höhepunkt des ersten Tages war der Eröffnungsrundgang der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Airbus Defence and Space CEO Francois Auque und AIRBUS Group CEO Thomas Enders

Mitglieder der Bundesregierung mit dem AIRBUS Group Vorstand: Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Airbus Defence and Space CEO Francois Auque (rechts) und AIRBUS Group CEO Thomas Enders (links), sowie Wirtschaftsminister Philipp Rösler ( 1. Reihe rechts ) und Verkehrsminister Peter Ramsauer ( hinten).

Auf dem AIRBUS Group-Stand informierte sie sich über die Produkte und Services und zeigte sich auch überaus interessiert an der Ausstellung in der ILA Raumfahrthalle.

Vor dem ILA Raumfahrt Pavillon und dem Airbus Defence and Space Mondsonde-Modell: der Wirtschaftsminister Philipp Rösler, Evert Dudok (Geschäftsführer Airbus Defence and Space GmbH), Bundeskanzlerin Angela Merkel, Johann Dietrich Wörner (DLR Vorstand), Jean Jacques Dordain (ESA Generaldirektor), Verkehrsminister Peter Ramsauer und Waldemar Pawlak, Wirtschaftsminister vo Polen. Polen ist das diesjährige Partnerland der ILA.
Copyright: BDLI

 


AIRBUS Group Video: ILA 2012 Opening Highlights


 

ILA 2012

Airbus Defence and Space auf der ILA 2012 (11. bis 16. September)

ILA 2012Am Dienstag 11. September öffnet die ILA 2012 in Berlin erneut ihre Tore. Auf der führenden Luftfahrtausstellung des Jahres darf Airbus Defence and Space selbstverständlich nicht fehlen.

Airbus Defence and Space ist sowohl am AIRBUS Group-Stand als auch im „Space Pavilion“. Die Airbus Defence and Space-Präsentation Stand rückt Innovationen und neue Technologien in den Vordergrund.

Mit 1.200 Ausstellern kann die ILA 2012 einen neuen Rekord verbuchen. Der Montag 10. September steht ganz im Zeichen der letzten Vorbereitung der Aussteller für die Eröffnung, zu der auch Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet wird. Auch einige Konferenzen finden schon statt. Die drei ersten Tage (11.-13.9.) sind ausschließlich den Fachbesuchern vorbehalten. Und natürlich treffen jetzt auch alle Fluggeräte für die Flugvorführungen ein.

AIRBUS Group_ILA 2012Der traditionelle AIRBUS Group Empfang findet am 11. September statt. Der Raumfahrt ist der ILA Space Day am 12. September mit einer Internationalen Konferenz in der Raumfahrthalle (Space Pavilion) gewidmet. Am Donnerstag dem 13. September ist eine Pressekonferenz mit Evert Dudok, CEO Airbus Defence and Space und Geschäftsführer der Airbus Defence and Space GmbH geplant. Am Freitag dem 14. September ist Astronautentag. Fünf Astronauten und Forscher der europäischen Weltraumagentur ESA erklären, was ihre Experimente im All für Erkenntnisse bringen und sprechen über die Erforschung von Mond und Mars.

Der Raumfahrtauftritt auf der ILA 2012 sucht weltweit seinesgleichen und präsentiert sich auch in diesem Jahr als hochrangiges Expertentreffen und einzigartige Erlebniswelt für das Publikum.

Airbus Defence and Space