Airbus Defence and Space

In Kürze: 3D-TV ohne Brille!

3D-Fernsehen ohne Brille: Airbus Defence and Space bei Entwicklungsarbeit an vorderster Front

Airbus Defence and Space präsentiert auf internationaler Branchenkonferenz das 3D-Multimediaprojekt MUSCADE

In den letzten 10 Jahren hat die 3D-Technologie mit überwältigendem kommerziellen Erfolg das Kinoerlebnis revolutioniert. So gab es bahnbrechende Neuerungen bei der Ausstrahlung von Bewegtbildern: von analog zu digital und später von SDTV zu HDTV. Und heute ist sich die Branche weitgehend einig, dass der nächste Schritt von HDTV in Richtung 3DTV erfolgen wird.

Als führendes Mitglied des MUSCADE-Konsortiums unterstützt Airbus Defence and Space mit umfassender Erfahrung tatkräftig die Entwicklung und den weiteren Ausbau von Technologien und Trends im Bereich 3D-TV. Das gemeinschaftliche Projekt MUSCADE (MUltimedia SCAlable 3D for Europe) wird über das Siebte Forschungsrahmenprogramm (RP7) der Europäischen Kommission finanziert und von Airbus Defence and Space koordiniert.

Im September präsentierten Airbus Defence and Space und die anderen Konsortiumpartner* das MUSCADE-Projekt auf der International Broadcasting Conference (IBC) in Amsterdam. Als wichtigstes internationales Forum der Rundfunk- und Fernsehindustrie bietet diese Messe das optimale Umfeld, um die Neuheiten der Branche vorzustellen.

Im Rahmen des MUSCADE-Projekts soll mittels umfangreicher Innovationen im Bereich Datenerfassung, -darstellung, -übertragung und -rendering ein technisch ausgereiftes, im Handel erhältliches 3D-Fernsehsystem auf den Markt gebracht werden, mit dem die europäische Fernseh- und Kommunikationsindustrie ihren Kunden bestmögliche Datenübertragung zu den Endnutzern ermöglicht und sich damit als Wegbereiter der Branche positioniert.

Die Abteilung Telecom Systems von Airbus Defence and Space koordiniert Entwicklungen im Bereich Dateneinbindung und -übertragung innerhalb der verschiedenen Netzwerke des Projekts und ist verantwortlich für die Integrations- und Validierungsphase. So wird Airbus Defence and Space im Jahr 2012 in Zusammenarbeit mit dem Konsortiumpartner SES live eine satellitengestützte 3D-Multiview-Übertragung präsentieren, bei der keine Brille erforderlich ist.

Als Informationsplattform für viele Hauptakteure der Rundfunk- und Fernsehindustrie bot die IBC eine hervorragende Gelegenheit, die neuesten Fortschritte im MUSCADE-Projekt in Bezug auf 3D-MultiView-Content-Erstellung und -rendering zu präsentieren.

* Im MUSCADE-Konsortium bringen zwölf Partner aus Europa ihre jeweiligen Stärken ein: Airbus Defence and Space (Koordinator), Technicolor, Fraunhofer HHI, University of Surrey, Telecom Italia, SES, KUK Filmproduktion, Holografika, RAI, Trinnov, European Broadcasting Union und Disney Research.

ZukunftInnovation