Airbus Defence and Space

Erforschung des Universums Alle Nachrichten

Innovationen leben

Bundeskanzlerin Merkel besucht Airbus Defence and Space-Tochter

Die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel besuchte am 02. Mai 2013 das Thüringer Raumfahrtunternehmen Jena-Optronik GmbH. Der zweistündige Termin fand im Rahmen einer Demografiereise statt.

„Innovationen leben. Beschäftigungsfähigkeit sichern.“ Unter diesem Motto gestaltet die Airbus Defence and Space-Tochter Jena-Optronik ihre demografieorientierte Personalarbeit.

Merkel besucht Jena-Optronik

Foto © Jena-Optronik

„In den vergangenen vier Jahren haben wir 13 Milliarden Euro mehr für Forschung und Innovationen ausgegeben“, sagte die Regierungschefin. Sie wisse, dass die Wissenschaft im EU-Ausland neidvoll auf die verlässlichen Rahmenbedingungen in Deutschland schaue. Das habe dazu beigetragen, dass exzellente Wissenschaftler zurückgekehrt seien. „Die Erwartung besteht, das fortzusetzen“, sagte Merkel. „Wir haben knapp drei Prozent des Bruttoinlandproduktes für Forschung und Entwicklung ausgegeben. Dahinter dürfen wir nicht wieder zurückfallen.“

Die Kanzlerin räumte ein, dass „nicht jedes denkbare Projekt“ realisiert werde. Aber bei den Entwicklungen von Jena-Optronik sehe sie klar den gesamtgesellschaftlichen Nutzen, da aus der Raumfahrt viele Werkstoffe und Technologien abgeleitet worden seien. „Ich finde es gut, dass Sie Weltspitze sind“, sagte sie bei einer Mitarbeiterversammlung. Merkel bezeichnete das Unternehmen als Vorreiter beim Meistern des demografischen Wandels.

Airbus Defence and SpaceErforschungInnovation