Airbus Defence and Space

Mehr Power für Alphabus

Kapazitätserweiterung der neuen europäischen Satellitenplattform

Airbus Defence and Space, Thales Alenia Space, die europäische Weltraumorganisation ESA und das französische Raumfahrtforschungszentrum CNES haben in Toulouse, Frankreich, einen Vertrag über die Kapazitätserweiterung der Alphabus-Plattform unterzeichnet, um diese für den Markt der Telekommunikationssatelliten mit besonders hohen Leistungsanforderungen zu qualifizieren.

Die Alphabus-Plattform steht nach ihrer Ende 2010 abgeschlossenen Qualifikation derzeit mit einer Nutzlastleistung von bis zu 18 kW für Missionen auf dem zivilen Markt zur Verfügung. Die neuen Entwicklungen im Rahmen des Kapazitätserweiterungsprogramms für Alphabus werden die Leistungsspanne bis auf 22 kW ausdehnen.

Das Programm sieht zudem weitere Leistungssteigerungen vor:

  • Steigerung der Wärmeabgabefähigkeit von 11,5 kW auf 19 kW (Nutzlastleistung)
  • Vergrößerung der Nutzlastmasse von 1.250 kg auf 2.000 kg bei 18 kW Nutzlastleistung
  • Erhöhung der Transponder-Zahl von 190 auf 230
  • Doppelte Kompatibilität mit den 4-Meter-Nutzlastverkleidungen der Trägerraketen Ariane 5 bzw. Proton

Das Alphabus-Erweiterungsprogramm eröffnet der europäischen Satellitenkommunikationsbranche auch Möglichkeiten zur Entwicklung weiterer Schlüsseltechnologien.

„Nach der erfolgreichen Qualifikation von Alphabus wird das Programm zur Kapazitätserweiterung von Alphabus Europa in eine führende Position auf dem weltweiten Satcom-Markt bringen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen ESA und CNES wird auch beim Management der Alphabus-Erweiterung fortgesetzt“, sagte Magali Vaissière, Direktorin des ESA-Fachbereichs Telekommunikation und integrierte Anwendungen.

„Die Alphabus-Plattform ist bereits für unsere Angebote im Hochleistungssegment verfügbar, und der erste Satellit befindet sich im letzten Integrationsstadium. Mit der jetzigen Kapazitätserweiterung von Alphabus werden wir unser Angebot weiter ausbauen können und damit jedes andere Produkt auf dem weltweiten Markt übertreffen“, sagten Arnaud de Rosnay und Emmanuel Grave als Sprecher für das Industriekonsortium Airbus Defence and Space und Thales Alenia Space, das die Produktlinie Alphabus gemeinsam vermarktet.

Alphabus, die neue europäische Satellitenplattform für Telekommunikationsanwendungen mit hohem Leistungsbedarf, wird von Airbus Defence and Space und Thales Alenia Space im Rahmen eines gemeinsamen Vertrags mit der ESA und dem CNES entwickelt und ist Europas gemeinsame Antwort auf die steigende Nachfrage nach größeren Telekommunikationsnutzlasten.

Alphabus-Kapazitätserweiterungsvertrag

Von links nach rechts: Arnaud de Rosnay (Airbus Defence and Space), Magali Vaissière (ESA), Marc Pircher (CNES) und Daniel Kleim (Thales Alenia Space) (© CNES)

KommunikationTelekommunikation