Airbus Defence and Space

Pleïades-1 bereits ausgeliefert, Pleïades-2 in der Integrationsphase

Der Bau von Pleïades-1 bei Airbus Defence and Space ist inzwischen abgeschlossen; der Satellit wurde am 12. November 2009 an die französische Raumfahrtbehörde CNES ausgeliefert, die bei dem Programm als Systemführer fungiert. Wir haben eine Fotostrecke mit den wichtigsten Meilensteinen aus der Bauphase und der technischen Qualifizierung zusammengestellt, einem ein Jahr dauernden Prozess also, der diesen Monat gerade für Pleïades-2 anläuft.

Pleïades in Kürze

Pleïades ist eine neue Satellitengeneration für die optische Erdbilderfassung mit breiter Spur (20 km). Sie soll Farbbilder mit einer Auflösung von 50 cm aufnehmen.

Das Pleïades-Programm, das 2001 in die Wege geleitet wurde, besteht aus zwei 1.000 kg schweren Satelliten, die um 180° versetzt in der gleichen Laufbahn unterwegs sind und täglich neue Aufnahmen von beliebigen Orten auf der ganzen Welt machen können.

Dank ihrer innovativen Ausstattung, z. B. mit Lichtfaser-Kreiselkompassen (FOG, fibre optic gyro­scope) und CMG-Gebern (control moment gyroscope), können Pleïades-1 (PHR1A) und Pleïades-2 (PHR2A) große Auslenkungen hinsichtlich der Roll- und Gierachsen vollziehen. Innerhalb eines 800 km breiten Streifens können sie beliebige Bodenpunkte in weniger als 25 Sekunden aufnehmen, und das mit einer Positionsgenauigkeit von unter drei Metern ohne Zuhilfenahme von Bodenreferenzpunkten.

 

PléiadesEarth Observation Services