Airbus Defence and Space

Pleïades-1 wird unter Raumfahrtbedingungen getestet

Schwingungs- und Thermoschockprüfung

Bei einer ersten Testserie wurde der Start ins All auf einer Sojus-Rakete getestet (Plan­termin: Frühjahr 2010), wobei der Satellit verschiedenen Beschleunigungsstufen unterworfen und die damit verbundenen Vibrationen gemessen werden.

Bei einem zweiten Versuchsprogramm ging es um Tag- und Nachtzyklen und die Wider­standsfähigkeit des Satelliten gegen thermische und elektromagnetische Schockeinwirkungen.

Der Start rückt näher

Das Hauptteleskop von Pleïades-1 wurde in Cannes bei Thales Alenia Space montiert und Ende Juli 2008 ausgeliefert.

Im September 2008 stand als nächstes die Montage auf der Satellitenplattform im Airbus Defence and Space-Reinraum in Toulouse auf dem Programm.

Während der folgenden sechs Monate musste der Satellit diverse technische Qualifikations­tests über sich ergehen lassen, um sowohl die Träger- als auch die Instrumentenkon­formität zu bestätigen. Die Versuche zur Satellitenprogrammierung und Bilderfassung wurden erfolgreich abgeschlossen.

PléiadesEarth Observation Services