Airbus Defence and Space

Pléiades: Erste Bilder

Paris und San Francisco

In der Nacht vom 16. auf den 17. Dezember 2011 startete der Pléiades 1A Satellit der französischen Raumfahrtagentur CNES mit einer Sojus-Rakete von Kourou (Französisch-Guayana). Die ersten Bilder sind nun zu sehen.

Airbus Defence and Space entwickelte und baute Pléiades für die CNES. Es ist ein sehr hochauflösendes so genanntes Dual-Use Überwachungssystem für zivile und militärische Nutzer.

Pléiades: Erste Bilder (San Francisco)

Eine von Pléaides 1As namhaftesten Eigenschaften ist seine außergewöhnliche Erfassungsfähigkeit – äußerst beweglich ist er in der Lage Bilder bis zu 360° zu erfassen and Stereoaufnahmen für Raumbilder zu produzieren. Pléiades 1A wird Bilder mit einer Auflösung von bis zu 70 cm liefern, welche anschließend auf der Erde bearbeitet werden, um eine robuste 50 cm Auflösung zu erzielen. Danach stehen sie zur weiteren Verarbeitungen für zahlreiche Geoinformations-Anwendungen zur Verfügung. 

Die durch den Satelliten produzierten militärischen Bilder werden direkt von militärischen Missionszentren empfangen, während diejenigen für zivile Nutzer von Airbus Defence and Space – dem einzigen zivilen Verteiler – an seiner eigenen Bodenstation empfangen werden.

[CNES-Pressemitteilung – Auszug]

Bilder © CNES

 

Pléiades Bildergalerie



 

Airbus Defence and Space Geo-Information Bildergalerie

ErdbeobachtungPléiadesmilitärische Beobachtung