Airbus Defence and Space

Raumfahrt-Tag im Kindergarten

Man kann gar nicht früh genug anfangen ...

... bei der Jugend Begeisterung für die Raumfahrt zu wecken.

Anlässlich der World Space Week, die alljährlich vom 4. bis 10. Oktober stattfindet, gingen viele Airbus Defence and Space Mitarbeiter nach "draußen" und hielten Vorträge an Grundschulen und Gymnasien. Aber, so fragten sich Eugen Reichl und seine Kollegin Brigitte Panfili , müssen es denn unbedingt Kinder über zehn Jahre sein, die man mit dem Thema Raumfahrt vertraut machen will? So nahmen sie Kontakt zu einem Kindergarten auf, der in der unmittelbaren Nachbarschaft des Firmenstandortes  Ottobrunn liegt.

Raumfahrt - Eleven bei der Arbeit

Versorgt mit "Hardware" für den Bau von Raketen, sowie "Schulungsunterlagen" für die potentiellen zukünftigen Raumfahrtingenieure,  trafen die beiden Botschafter der Raumfahrt dort auf eine neugierige und muntere Schar von 32 Vorschulkindern die schon gespannt warteten.

Eugen Reichl hielt zunächst vor den aufmerksam lauschenden Fünfjährigen einen kindgerechten Einführungsvortrag über den Weltraum wurde dabei immer wieder von interessierten Zwischenfragen der Kinder unterbrochen. Danach durften sie unter der Leitung von Brigitte Panfili eigene Weltraum-Raketen bauen.

BrauseraketeDie "Feststoff-Treibsätze" dieser Raketen bestanden aus Multivitamintabletten, die mit Wasser beträufelt und danach in Kunststoff-Filmdosen eingeschlossen wurden. Über diese Dosen wurden dann die Papierraketen gestülpt. Danach zählten die Kinder den Countdown herunter, an dessen Ende - zeitlich mehr oder weniger genau getroffen - der Deckel der Dose dem Druck der freigewordenen Kohlensäure nicht länger standhielt, nach oben schnellte und die Rakete dadurch in den Himmel trieb.

Die Begeisterung über diesen Effekt war enorm, und jedes der Kinder wollte es selbst versuchen. Und nicht nur das, die "Jung-Ingenieure" stellten so ganz nebenbei auch fest, dass Multivitamintabletten wahrscheinlich der einzige Raketentreibstoff weltweit ist, den man auch gefahrlos essen kann.

Jedes Jahr besuchen Hunderte von Mitarbeitern der Airbus Defence and Space Instututionen im In- und Ausland, um die Raumfahrt anfaßbar zu machen . Sollten Ihre Schule, Universität, Ihr Verein oder dergleichen Lust haben, bei der World Space Week mitzumachen, dann kontaktieren Sie uns jederzeit ( siehe Link "Kontakt" unten auf dieser Webseite).

Airbus Defence and Space unterstützt und fördert die Bereitschaft, sich mit uns auf das "Raumfahrt-Abenteuer" einzulassen.

 

Download


Brauserakete - Faltmodell

 

WSW Logo
Airbus Defence and Space auf der WSW

Die internationale Weltraumwoche wurde 1999 von der UNO ins Leben gerufen. Die alljährlich vom 4. bis 10. Oktober organisierte World Space Week würdigt im weltweiten Maßstab „die Beiträge von Raumfahrtforschung und Weltraumtechnologie zur Verbesserung menschlicher Lebensumstände“. Das Eröffnungsdatum soll an den 4. Oktober 1957 erinnern, als mit dem Sputnik-Satelliten der erste künstliche Erdtrabant startete, während mit dem Schlusstag des 10. Oktober 1967 gedacht wird, als der internationale Weltraumvertrag in Kraft trat.

Europas führendes Raumfahrtunternehmen Airbus Defence and Space engagiert sich mit Beiträgen zu diversen Aktionen und der Unterstützung von Initiativen seiner Einheiten und Mitarbeiter in allen fünf Ländern, in denen es Standorte betreibt.

World Space Week