Airbus Defence and Space

Erfolgreicher Start von TEXUS 48

Die von Airbus Defence and Space gebaute Forschungsrakete startete am 27.11.2011, um 10:10 Uhr MEZ

Am Sonntag, 27. November 2011, startete um 10:10 Uhr MEZ die von Airbus Defence and Space gebaute Forschungsrakete TEXUS 48 vom Weltraumzentrum Esrange bei Kiruna in Schweden.

Schwerpunkt der Mission mit dem Beinamen "CRYSTAL" (Cryo Stage Technology Advanced Laboratory) sind Tests neuer Technologien für eine verbesserte Treibstoffversorgung in Raketenoberstufen. Dafür wurden erstmalig zwei Experimentmodule von TEXUS (Technologische Experimente unter Schwerelosigkeit) vor dem Start mit flüssigem Stickstoff betankt. Er dient als Testflüssigkeit für die Experimente. In einem weiteren Versuch erforschen Wissenschaftler das Orientierungsvermögen von Fischlarven unter Schwerelosigkeit.

Die Rakete erreichte während ihres rund dreizehnminütigen Fluges eine Höhe von 263 Kilometern. Dabei herrschte für etwa sechs Minuten annähernde Schwerelosigkeit.

Airbus Defence and Space ist Hauptauftragnehmer der TEXUS Forschungsraketen für das Deutsche Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR) und die Europäische Weltraumagentur (ESA). Andreas Schütte, TEXUS Projektleiter bei Airbus Defence and Space: "Alle Systeme der Forschungsrakete TEXUS 48 arbeiteten einwandfrei, alle drei Experimente wurden wie geplant und erfolgreich durchgeführt. Nach einer weichen Landung wurde die Nutzlast intakt geborgen. Die erste Auswertung der Daten zeigt, dass alle Experimentziele zu 100% erreicht wurden!"

TEXUS 48 ist vom Weltraumzentrum Esrange bei Kiruna (Schweden) gestartet
TEXUS 48 ist vom Weltraumzentrum Esrange bei Kiruna (Schweden) gestartet
(© DLR, Thilo Kranz)

Erfolgreicher Start von TEXUS 48 (© DLR, Thilo Kranz)

Erfolgreicher Start von TEXUS 48 (© DLR, Thilo Kranz)

Arbeit am Experimentmodul. (© DLR)

Arbeit am Experimentmodul (© DLR)

Rakete