Airbus Defence and Space

Überschwemmungen in Pakistan

Die SPOT 4 und SPOT 5 Satelliten beobachten die Überflutungen des Indus

Der besonders heftige Monsunregen im späten Juli 2010 hatte zur Folge, dass der Fluss gleich an mehren Stellen in Pakistan über die Ufer getreten ist. Die Satelliten SPOT 4 und 5 wurden daraufhin von Europas SAFER Dienst zum Einsatz gebracht sowie von der "International Charter on Space and Major Disasters".

Sukkur Stadt, ein Beispiel

Die Deiche halten das Wasser der Indus Flusses zurück, kurz bevor es durch die schmale Passage der Stadt Sukkur fliesst, die drittgrößte Stadt von Pakistan.

Attock Stadt , ein weiteres Beispiel

Der Fluss Kabul, der in Afghanistan seinen Urspung hat, fliesst in den Indus, der wiederum im Himalaya entspringt. Kabul und Indus vereinigen sich nördlich von Attock, einer an der Seidenstrasse gelegen Stadt und ein populärer Zwischenstopp, bevor er in einer Schucht verschwindet. Der Fluss schwillt am Eingang der Schlucht an und überschwemmt weite Teile der Gegend.

Die Stadt Attock befindet sich ebenfalls am Rande der Schlucht. Zwei Strassenbrücken werden von dem steigenden Wasserspiegel bedroht, die schon einige Gebäude umspült haben. Weiter südlich, in der Schlucht, schwankt eine Zugbrücke oberhalb der reissenden Wasser.




 

Bild oben: der Indus bei Sukkur am 20. Juni und 27. August | Copyright: Spot Image 

Bild 2. von oben: Sukkur am 20. Juni und 27. August | Copyright: Spot Image

Bild 2. von unten: Die Stadt Attock am 18. Juni und 2. August | Copyright: Spot Image

Bild unten: Ansichten des Indus/ Kabul Zusammenfluss am 18. Juni und 2. August | Copyright: Spot Image

Hinweis: Sie können Normalzustand mit der heutigen Situation mittels Mouse-over vergleichen.

ErdbeobachtungSPOTSpot Image