Airbus Defence and Space

Sicherheit und Verteidigung Alle Nachrichten

Verlängerung des Skynet-5-Kommunikationsdienstleistungsvertrags

Erweiterung sieht einen vierten Skynet-Satelliten vor – „5D“ – und erhöht die Kapazität der Milsatcom-Dienstleistungen für das MoD und die verbündeten Streitkräfte bis mindestens 2022.

Paradigm, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Airbus Defence and Space, hat mit dem britischen Verteidigungsministerium ein Abkommen zur Verlängerung und Erweiterung des Skynet 5-Programms für militärische Satellitenkommunikationsdienste („Milsatcom“) unterzeichnet. Vertragsgegenstand sind Fertigung, Start, Test und Betrieb eines vierten Satelliten – Skynet 5D – sowie die Verlängerung des Skynet-5-Vertrags um zwei Jahre bis 2022.

Das wegweisende Skynet-5-Programm unter Leitung von Paradigm versorgt das britische Verteidigungsministerium seit 2003 mit einer Palette hochstabiler, verlässlicher und sicherer militärischer Kommunikationsdienste und hat bereits Einsätze im Irak, in Afghanistan und im Balkan unterstützt. In der Anfangsphase des Programms wurden die Vorgängersatelliten Skynet 4 genutzt, die in der Folge um ein vollständig generalüberholtes Bodennetzwerk erweitert wurden. In den Jahren 2007 und 2008 starteten die Satelliten Skynet 5A, 5B und 5C.

Die zusätzliche Milsatcom-Kapazität aufgrund der Erweiterung der Skynet-5-Flotte erlaubt Paradigm weiterhin, auch in Zukunft auf die Anforderungen eines expandierenden internationalen Marktes für militärische Satellitenkommunikation eingehen zu können.

Pressemitteilung

 

Skynet 5sichere Kommunikation