Airbus Defence and Space

Vorhang auf für SSOT bei Airbus Defence and Space Toulouse

Vertreter der chilenischen Regierung reisten zum Airbus Defence and Space-Standort Toulouse, um die Fertigstellung ihres Erdbeobachtungssatelliten SSOT (Sistema satelital de Observación de la Tierra) offiziell anzuerkennen.

Zu der feierlichen Veranstaltung erschienen Raúl Vergara, Staatssekretär im chilenischen Verteidigungsministerium in der Fachabteilung Luftstreitkräfte (Subsecretario de Aviación), und General Manuel Quiñones, technischer Leiter des SSOT-Programms (Fuerza Aérea de Chile). Begleitet wurden sie von Jean-Jacques Duhart (Subsecretario de Economía und Leiter der chilenischen Raumfahrtbehörde) sowie Jaime Chomali (Verantwortlicher der chilenischen Botschaft in Paris).

Für Airbus Defence and Space stellte diese Zeremonie das erfolgreiche Ende eines Satellitenentwicklungsprojektes dar, das, wie im Lastenheft vorgesehen, in nur 8 Monaten fertig gestellt wurde. Dies ist ein Rekord für einen derart präzise arbeitenden Satelliten, der Bilder mit einer bis zu 1,5 m präzisen Auflösung liefert.

Das Erdbeobachtungssystem SSOT besteht aus einem Satelliten mit einer optischen Kamera der neuesten Generation sowie einem Bodensegment für Steuerung und Bildverarbeitung und soll Chile künftig bei zivilen und militärischen Anwendungen unterstützen. Teil des SSOT-Auftrags ist zudem eine umfassende Schulung der chilenischen Teams für den Einsatz des Satelliten im Orbit.

Vor Abschluss der Entwicklungsphase wurde von Sommer bis Herbst 2009 das Bodensegment in Santiago installiert, wo auch die letzten Schulungen für die chilenischen Betreiber durch Airbus Defence and Space stattfinden. Der Vertrag über die Auslieferung des hochauflösenden SSOT-Systems wurde am 25. Juli 2008 von der chilenischen Regierung und Airbus Defence and Space unterzeichnet.

„Dieser Erfolg hat gezeigt, dass Airbus Defence and Space in der Lage ist, wettbewerbsfähige Weltraumsysteme in Rekordzeit für den Export herzustellen. Zudem haben die chilenischen Teams durch ihr Engagement, ihre Begeisterung und ihre Kompetenz den für den Systemeinsatz notwendigen Wissenstransfer erheblich erleichtert“, so Jean Dauphin, Leiter der Erdbeobachtungs- und Forschungsprogramme in Toulouse.

„Wir haben in diesem Programm erfolgreich ein wichtiges Etappenziel erreicht, auf das wir durchaus stolz sein können“, bemerkte Herr Vergara, der bei dieser Gelegenheit auch die Wichtigkeit dieses Weltraumprogramms für die Republik Chile betonte.

Bis zu seinem geplanten Start an Bord einer Sojus-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Kourou wird der SSOT-Satellit am Airbus Defence and Space-Standort in Toulouse gelagert.

ErdbeobachtungUmwelt