Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space baut Datenautobahn im Weltraum - EDRS

• Airbus Defence and Space ermöglicht künftig mit dem Europäischen Datenrelais-System (EDRS) die Echtzeitübertragung von Aufnahmen aus dem Weltraum

• Airbus Defence and Space stellt im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft mit der ESA Datenübertragungsdienste zur Verbesserung der satelliten-gestützten Erdbeobachtung auf Abruf bereit

• EDRS wird große Mengen an Erdbeobachtungsdaten übertragen, die für Umweltschutz, Rettungseinsätze und Sicherheitsanwendungen wie auch von gewerblichen Betreibern von Erdbeobachtungssatelliten und deren Kunden genutzt werden können

Paris, 4. Oktober 2011 – Airbus Defence and Space, Europas führendes Raumfahrtunternehmen, wird in Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA das Europäische Datenrelais-System (EDRS) konzipieren, liefern und betreiben.

EDRS wird im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (Public-Private Partnership PPP). Die Vereinbarung sieht eine gemeinsame Finanzierung von EDRS durch die Partner vor. Der ESA-Vertrag mit Airbus Defence and Space hat einen Wert von 275 Millionen Euro.

Die beiden Telekommunikations-Nutzlasten von EDRS im geostationären Orbit ermöglichen eine bidirektionale Datenübertragung über eine Breitbandverbindung zwischen erdnahen Satelliten (LEO-Satelliten) und deren Bodensegment über eine der EDRS-Nutzlasten. EDRS verlängert die Kommunikationszeit von erdnahen Satelliten mit der Bodenstation und ermöglicht eine direkte Breitband-Datenübertragung zum Benutzer. Ebenso können erdnahe Erdbeobachtungssatelliten annähernd in Echtzeit umprogrammiert werden. So wird sichergestellt, dass Bildmaterial nach Naturkatastrophen zeitnah erfasst und übertragen und Rettungsdiensten am Boden bereitgestellt wird, die damit die betroffenen Gebiete genau bestimmen und Rettungsmaßnahmen effektiv koordinieren können. Derzeit sind die Umprogrammierung von erdnahen Satelliten und der Empfang von Bildmaterial nur möglich, wenn die Satelliten eine spezifische Region mit entsprechenden Bodenstation überfliegen.

Mit der neuen Datenautobahn im Weltraum kann Europa eigenständig und bei Bedarf auf Echtzeit-Erdbeobachtungsdaten von erdnahen Satelliten zugreifen. Das neue System löst das wachsende Problem der „Datenverkehrsstaus im Weltraum“ und ermöglicht sowohl ein verbessertes Reaktionsvermögen als auch eine verstärkte und effiziente Nutzung von Erdbeobachtungs-Satelliten.

„EDRS wird nicht nur von der Kompetenz von Airbus Defence and Space in öffentlich-privaten Partnerschaften profitieren, sondern auch von unserer einzigartigen Erfahrung in den Bereichen der sicheren Satellitenkommunikation und der Geoinformationsdienste“, sagte Eric Béranger, CEO von Airbus Defence and Space. „Zusätzlich zur Zusammenarbeit mit der EU und der ESA bietet EDRS auch die Möglichkeit der Nutzung durch andere nationale Raumfahrtbehörden und Ländern sowie gewerbliche Satellitenbetreiber.“

Der Betrieb von EDRS wird mit dem Start der ersten EDRS-Mission Ende 2014 beginnen. Die Mission wird an Bord eines Eutelsat-Satelliten in den Weltraum befördert; dieser EUTELSAT 9B wird von Airbus Defence and Space gebaut und auf 9º Ost positioniert. Für den Bau eines zweiten EDRS-Satelliten, dessen Start im Jahr 2015 geplant ist, wird Airbus Defence and Space mit OHB-System in Deutschland einen Kooperationsvertrag schließen. Die hundertprozentige Airbus Defence and Space-Tochter TESAT zeichnet nicht nur für die Fertigung der EDRS-Nutzlasten für die beiden Satelliten, sondern auch für die Entwicklung und Herstellung der Laser-Kommunikationsterminals verantwortlich, die mit Übertragungsraten von bis zu 1,8 Gigabit pro Sekunde Daten zwischen EDRS und erdnahen Satelliten übermitteln. Diese Spitzentechnologie wurde im Rahmen eines Vertrags mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt.

Es ist vorgesehen, dass die Europäische Union (EU) mit ihrem globalen Erdbeobachtungsprogramm (GMES) und ihren Sentinel-Satelliten Hauptabnehmer dieses Dienstes sein wird. Zusätzliche Kapazitäten des Systems werden von Airbus Defence and Space an Drittanwender verkauft.

Bei der Wahl des künftigen Hauptauftragnehmers für das EDRS-Programm setzte die ESA auf Airbus Defence and Space aufgrund der umfassenden Kompetenz dieses Geschäftsbereichs bei der sicheren Satellitenkommunikation, seiner Erfahrung als Betreiber von Erdbeobachtungs-Satelliten und Anbieter von Erdbeobachtungsdiensten sowie seinem Erfolg mit innovativen Finanzierungsprogrammen.

 

Animation: http://videos-en.astrium.eads.net/#/video/iLyROoafzL7i

 

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist das führende europäische Unternehmen bei Weltraumtechnologien. Als eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group ist das Unternehmen auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme und Dienstleistungen spezialisiert. Im Jahr 2010 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 5 Milliarden € und beschäftigte weltweit mehr als 15.000 Mitarbeiter mit Hauptstandorten in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für umfassende End-zu-End- und Mehrwert-Lösungen bei Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie weltweite Dienstleistungen für Navigation.

AIRBUS Group ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 45,8 Mrd. im Jahr 2010 und fast 122.000 Mitarbeitern. Zu AIRBUS Group gehören die Divisionen Airbus, Airbus Defence and Space, Cassidian und Eurocopter.

 

Medienkontakte:

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Gregory Gavroy (Airbus Defence and Space FR)                                                    Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

www.space-airbusds.com

Erdbeobachtung