Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space bereitet EUTELSAT 9B zum Start vor

- EUTELSAT 9B ist der 22. Satellit, den Airbus Defence and Space für Eutelsat gebaut hat
- An Bord des neusten und hochmodernen Telekommunikationssatellit ist auch das EDRS-A, der erste Kommunikationsknoten für das europäische Datenrelaissystem „SpaceDataHighway“ von ESA und Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt, trifft derzeit die letzten Vorbereitungen für den Start des Satelliten EUTELSAT 9B. Der jüngste Neuzugang der Eutelsat-Flotte soll in der Nacht vom 29. auf den 30. Januar mit einer Proton-Trägerrakete des Startdienstleisters International Launch Services (ILS) vom Kosmodrom in Baikonur (Kasachstan) ins All starten.

Der leistungsstarke Telekommunikationssatellit basiert auf der äußerst zuverlässigen Plattform Eurostar E3000. Er wird von seiner Orbitalposition auf 9 Grad Ost Europas stark wachsenden Markt für Videodienste bedienen.

Der jüngste Eutelsat-Satellit hat eine Nennlebensdauer von mehr als 15 Jahren, eine Startmasse von 5.200 kg und eine Nutzlastleistung von mehr als 12 kW.

Während seiner 15-jährigen Betriebsdauer wird EUTELSAT 9B mit bis zu 56 Ku-Band-Transpondern senden, die an ein breites Abstrahlbündel für ganz Europa – einen sogenannten Wide Beam – sowie vier Abstrahlbündel für einzelne europäische Länder angeschlossen werden. So stehen Eutelsat künftig europaweit größere Videodienstkapazitäten zur Verfügung, wodurch für Programm-Dienstleister, die möglichst viele Haushalte mit Satellitendirektempfang und terrestrische Kopfstellen erreichen wollen, eine breite Abdeckung gewährleistet werden kann. Ebenso können für regionale Digitalfernsehmärkte unterschiedliche Sprachen abgedeckt werden, beispielsweise für Deutschland, Griechenland, Italien sowie die nordischen Gebiete einschließlich Baltikum und Ukraine.

Zusätzlich zu seiner Mission als Telekommunikationssatellit wird EUTELSAT 9B auch den ersten Datenrelaisknoten EDRS-A für das als „SpaceDataHighway“ bekannte europäische Datenrelaissystem (EDRS) befördern. Das System wird im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen der Europäischen Weltraumorganisation ESA und Airbus Defence and Space eingerichtet.

Durch die Konstellation von Telekommunikationssatelliten im geostationären Orbit bietet das EDRS eine hochratige, bidirektionale Datenrelais-Kommunikation zwischen erdnahen Erdbeobachtungssatelliten oder pilotenferngesteuerten Luftfahrtsystemen und deren Bodensegment.

EUTELSAT 9B ist der 43. Satellit der Baureihe Eurostar E3000, der zehnte Satellit der Eutelsat-Flotte und der vierte von Airbus Defence and Space gebaute Telekommunikationssatellit, der in einer Zeitspanne von weniger als drei Monaten gestartet wurde.

 

Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist eine Division des Airbus-Konzerns, die aus der Zusammenlegung der Geschäftsaktivitäten von Cassidian, Astrium und Airbus Military entstanden ist. Die neue Division ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen Europas, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt und unter den zehn größten Verteidigungsunternehmen weltweit. Sie erzielt mit mehr als 38.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 13 Mrd. €.

Pressekontakte:

Ralph Heinrich + 49 89 607 33971 ralph.heinrich@airbus.com
Mathias Pikelj
+ 49 7545 8 9123 mathias.pikelj@airbus.com
Gregory Gavroy + 33 1 82 59 43 13 gregory.gavroy@airbus.com

 

www.airbusdefenceandspace.com

EutelsatEDRSSpaceDataHighwayEurostar E3000ESAAirbus Defence and Space