Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space bereitet SPOT 7 zum Start vor

• Airbus Defence and Space hat die beiden Satelliten SPOT 6 und SPOT 7 mit optimaler Prozess- und Technologie in nur dreieinhalb Jahren gebaut
• SPOT 7 wird gemeinsam mit seinem Zwillingssatelliten SPOT 6 bis zum Jahr 2014 hochauflösende Bilddaten und gesteigerte Serviceleistung gewährleisten

Airbus Defence and Space, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt, bereitet den Start seines neuen, hochauflösenden Erdbeobachtungssatelliten SPOT 7 vor. In den nächsten Tagen wird SPOT 7 im Satish Dhawan Space Centre im indischen Sriharikota in eine PSLV-Trägerrakete integriert, die ihn auf seine Umlaufbahn bringen soll. SPOT 7 ist auf eine Betriebsdauer von zehn Jahren ausgelegt.

„Das Satellitensystem SPOT 6 und 7 wurde in einer Rekordzeit von nur dreieinhalb Jahren realisiert. Dafür hat Airbus Defence and Space seine Technologien zur Steigerung der Qualität sowie zur Senkung von Projektlaufzeiten und -risiken nutzten können. Damit setzt das Programm heute weltweit Maßstäbe“, sagte François Auque, Leiter von Space Systems bei Airbus Defence and Space.

Zudem konnte die Leistung von Boden- und Raumsegment im Vergleich zu früheren SPOT-Missionen verbessert werden, insbesondere im Hinblick auf die Aufnahmekapazität und das Reaktionsvermögen – von der Satellitenprogrammierung bis hin zur Bereitstellung der Bilddaten für die Nutzer.

SPOT 6 und SPOT 7 sind „beweglich“ und in der Lage, im Radius von 1.500 km jeden beliebigen Punkt der Erde anzuvisieren. Bei einer Wiederholrate von einem Tag für jeden Ort der Erde decken SPOT 6 und SPOT 7 täglich insgesamt 6 Millionen km² ab.

SPOT 7 wird Bilddatenprodukte mit einer Auflösung von bis zu 1,5 m bereitstellen und damit die Dienste des seit 2002 betriebenen Satelliten SPOT 5 fortführen. SPOT 7 wird mit seinem Ende 2012 gestarteten Zwillingssatelliten SPOT 6 die weltweit einzigartige Satellitenkonstellation von Airbus Defence and Space ergänzen, die auf einer Umlaufbahn zwei hochauflösende SPOT-Satelliten sowie die beiden sehr hochauflösenden Satelliten Pléiades 1A und Pléiades 1B vereint.

Diese Konstellation bietet einzigartige Anwendungsmöglichkeiten und stellt Kunden die gewünschten Produkte innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung. Jeder Ort der Erde kann einmal täglich mit hoher und sehr hoher Auflösung erfasst werden. Während die beiden SPOT-Satelliten weite Gebiete großflächig abtasten, sind die Pléiades-Satelliten in der Lage, kleinere Ausschnitte dieser Zonen mit höherer „Zoom“-Auflösung (50 cm) aufzunehmen.

SPOT 7 verfügt über einen Massenspeicher mit Flash-Technologie, der bei SPOT 6 erstmals zum Einsatz kam – eine Premiere in der kommerziellen Raumfahrt. Ein Flash-Speicher bietet rund 60 Prozent mehr Speicherkapazität, ist zweieinhalbmal leichter, fünfmal kleiner und verbraucht dreieinhalbmal weniger Energie als die bisher verwendete Speichergeneration. Die Flash-Speichertechnologie, die in der Unterhaltungselektronik bereits breite Anwendung findet, hat nun auch ihre Funktionsfähigkeit im All und die Konformität mit den strikten Qualitätsstandards für Weltraummissionen unter Beweis gestellt.

SPOT 7, der auf der von Airbus Defence and Space entwickelten Astrobus-Plattform basiert, ist viermal leichter als sein Vorgänger (720 kg gegenüber drei Tonnen bei SPOT 5) und ungleich leistungsstärker. Die Astrobus-Plattform vereint schnelle Bildübertragung mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Plattform wird für so unterschiedliche Missionen genutzt wie Bilderfassung (Pléiades, SPOT 6 und 7, Ingenio u. a.), Umweltbeobachtung und Meteorologie (Sentinel-2 and Sentinel-5P). Das hochmoderne System basiert auf dem beispiellosen, bei Airbus Defence and Space entwickelten Know-how im Bereich Siliziumkarbid-Weltraumstrukturen und -instrumente. Mit seinem Partner Boostec hat das Unternehmen bei Weltraumprojekten wie Herschel, Gaia und anderen eine heute sehr erfolgreiche Wirtschaftskette aufgebaut. Das in der französischen Region Midi-Pyrénées produzierte Siliziumkarbid wird in die gesamte Welt exportiert.

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist eine Division des Airbus-Konzerns, die aus der Zusammenlegung der Geschäftsaktivitäten von Cassidian, Airbus Defence and Space und Airbus Military entstanden ist. Die neue Division ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen Europas, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt und unter den zehn größten Verteidigungsunternehmen weltweit. Sie erzielt mit etwa 40.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 14 Mrd. €.

Pressekontakte:

Ralph Heinrich
+ 49 89 607 33971
ralph.heinrich@astrium.eads.net

Astrid Emerit
+ 33 1 77 51 80 36
astrid.emerit@astrium.eads.net

SPOTEarth observation satelliteAirbus Defence and Space