Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space erfolgreich mit Höhenforschungsrakete Texus

49. Texus-Forschungsmission abgeschlossen

Kiruna, 29. März 2011 - Mit einem erfolgreichen Start konnte am Dienstag die Erfolgsserie des Höhenforschungsprogramms Texus von Airbus Defence and Space fortgesetzt werden. Texus 49 startete um 06:01 Uhr ohne Probleme vom nordschwedischen Raketenbahnhof ESRANGE (Kiruna). Die Wissenschaftler konnten schon knapp 90 Minuten nach der Landung von Texus 49 mit der Auswertung ihrer Experimente beginnen. Das seit über 30 Jahren laufende Programm zur Untersuchung von Experimenten in der Schwerelosigkeit hat zum wiederholten Mal seine Effektivität und Effizienz unter Beweis gestellt.

Auf der Erde bestimmt die Schwerkraft das Leben essentiell. Ihre Bedeutung und ihr Einfluss auf Organismen und Eigenschaften von Materialen können erst durch den Ausschluss der Schwerkraft experimentell untersucht werden, was interessierten Wissenschaftlern durch die Höhenforschungsraketen Texus und Maxus ermöglicht wird.

Die Mission Texus 49 hatte insgesamt vier Experimente an Bord, die sich mit den Bereichen Materialforschung, Erstarrungssphysik sowie Humanphysiologie beschäftigen.  Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR), die Uni Magdeburg sowie das ACCESS Aachen sind an den Experimenten beteiligt.

Nach dem geglückten Start nimmt ein Bergungshubschrauber die Nutzlastspitze der Rakete wieder auf, um sie zurück zur ESRANGE zu transportieren. Dort können die Wissenschaftler sofort mit der Auswertung der Experimente beginnen.

Airbus Defence and Space bietet eine Komplettlösung für Wissenschaftler an. Sie ist als Hauptauftragnehmer für ESA- und DLR-Missionen nicht nur für die Bereitstellung der maßgeschneiderten Experiment-Module, sondern auch für die Lieferung der benötigten Telemetrie- und Telekommando-Einrichtungen zuständig.

1976 wurde das Programm mit unbemannten Höhenforschungsraketen vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt initiiert, Airbus Defence and Space ist seit Beginn des Höhenforschungsprogramms beteiligt und hat die Federführung. Wissenschaftler haben die Möglichkeit in einem Zeitraum von drei bis 13 Minuten Experimente unter der Bedingung der Schwerelosigkeit durchzuführen. Die von Airbus Defence and Space maßgeschneiderten Experiment-Module, kurze Wartezeiten für die Wissenschaftler bis zur Durchführung ihrer Experimente und vergleichsweise geringe Kosten sprechen dabei für die Attraktivität dieses Programms.

Als Träger für Texus-Missionen wird eine VSB-30 als Nachfolgerin der britischen Skylark-Rakete eingesetzt. Die VSB-30 wird in Brasilien gefertigt und basiert auf der Sonda 3 Rakete. Airbus Defence and Space hat die VSB-30 erstmals 2005  für die Mission Texus 42 eingesetzt. Sie weist ein Startgewicht von ca. 2.650 kg auf und kann Nutzlasten von bis zu 400 kg in eine Höhe von 260 km befördern kann. Während des ballistischen Fluges können für etwa sechs Minuten Experimente in der Schwerelosigkeit durchgeführt werden.

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, das erste europäische Unternehmen bei Weltraumtechnologien und 100-prozentige Tochtergesellschaft von AIRBUS Group, ist auf die Bereitstellung ziviler und militärischer Raumfahrtsysteme und dienstleistungen spezialisiert. Im Jahr 2010 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 5 Milliarden Euro und beschäftigte über 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für umfassende integrierte Lösungen mit starkem Mehrwert für Satellitenkommunikation und kommerzielle Sicherheitsnetzwerke, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation und maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Navigation und Geoinformationen für die ganze Welt.

AIRBUS Group ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 45,8 Mrd. im Jahr 2010 und fast 122.000 Mitarbeitern. Zu AIRBUS Group gehören die Divisionen Airbus, Airbus Defence and Space, Cassidian und Eurocopter.

Kirsten Leung
Airbus Defence and Space
Communication & Public Relations
Phone: +49-421-539-5326
Fax: + 49-421-539-4534
Mobile: +49-171-3081774
Email: kirsten.leung@astrium.eads.net