Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space: Metop-B unterwegs zur Startbasis

• Der europäische Wettersatellit Metop-B hat die Reinräume von Airbus Defence and Space verlassen und ist auf dem Weg zum Weltraumbahnhof Baikonur

• Das Metop-Programm wird Europa Daten für Wetterprognosen und über das Klimageschehen liefern.

• Airbus Defence and Space ist Hauptauftragnehmer für die drei Satelliten der Metop-Serie und ist verantwortlich für drei Hightech-Instrumente.

05. März 2012 – Der von Airbus Defence and Space gebaute europäische Wettersatellit Metop-B, der auf einer polaren Umlaufbahn um die Erde kreisen wird, hat die Reinräume der europäischen Nummer 1 der Raumfahrtindustrie in Toulouse verlassen. Dort wurde Metop-B für den Transport zum Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) vorbereitet, von wo aus er mit Hilfe einer Sojus-Trägerrakete von Starsem in den Orbit befördert werden soll. Der Start ist für den 23. Mai 2012 geplant.

Sobald er seine polare Umlaufbahn in 817 km Höhe erreicht hat, wird Metop-B verschiedenste Messdaten liefern, die für Wetterprognosen und die Überwachung des Klimageschehens von großer Bedeutung sind. Der 4100 kg schwere Satellit Metop-B soll fünf Jahre lang im All im Einsatz bleiben.

Zu den Instrumenten und Komponenten, die Airbus Defence and Space an seinen Standorten in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Frankreich und den Niederlanden für Metop-B gebaut hat, zählen das ASCAT-Radar, das an der Wasseroberfläche der Ozeane Windmessungen (Geschwindigkeit und Richtung der Winde) durchführen wird, sowie das MHS-Instrument, welches die Luftfeuchtigkeit der Atmosphäre messen wird und der Gras-Empfänger für GPS-Navigationssignale.

Metop-B ist der zweite von  drei Wettersatelliten der Metop-Serie, die von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der Europäischen Organisation für die Nutzung von meteorologischen Satelliten (EUMETSAT) bei Airbus Defence and Space in Auftrag gegeben wurde. Die Satelliten sollen jeweils nach fünf bis sechs Jahren ausgetauscht werden (Metop-A wurde 2006 ins All befördert, Metop-C ist für 2016 geplant), um so eine Datenkontinuität über mindestens 16 Jahre hinweg sicherzustellen.

Die Wettersatelliten tragen wesentlich dazu bei, die Sicherheit von Bürgern, Infrastrukturen und Industriebetrieben, sowohl in Europa als auch darüber hinaus, gewährleisten zu können. Nur sie liefern ständig und für den gesamten Planeten Daten über das Wetter und das Klima. Airbus Defence and Space ist beim Bau von Wetter- und Erdbeobachtungssatelliten weltweit führend. Das Unternehmen kann auf 86 Satelliten verweisen, die sich bereits im All befinden oder beauftragt sind, sowie - zusammen gerechnet -  350 Jahre Betrieb im All. Nach dem erfolgreichen Bau des ersten europäischen Umweltsatelliten Envisat wurde Airbus Defence and Space von der ESA beauftragt, bestimmte Sentinel-Satelliten für das europäische Programm für globale Umwelt- und Sicherheitsüberwachung (GMES) zu entwickeln und zu bauen.

Metop/SG (Metop Second Generation) ist die logische Fortsetzung von Metop und soll eine langfristige Kontinuität der von Metop bereitgestellten Daten und Dienste sicherstellen. Das Metop/SG-Programm liegt im Hinblick auf die nächste ESA-Ministerratskonferenz derzeit den Mitgliedstaaten der ESA und von EUMETSAT zur Genehmigung vor.

 

Weitere Informationen über die von Airbus Defence and Space gebauten Metop-Satelliten

Weitere Informationen über Airbus Defence and Space und die Umwelt

 

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme.

Im Jahr 2010 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 5 Milliarden € und beschäftigte rund 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für umfassende End-zu-End- und Mehrwert-Lösungen bei Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie weltweite Dienstleistungen für Navigation.

AIRBUS Group ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im  Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 45,8 Mrd. im Jahr 2010 und über 122.000 Mitarbeitern. Zu AIRBUS Group gehören Airbus, Airbus Defence and Space, Cassidian und Eurocopter.

 


Medienkontakte: 

Jeremy Close (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 3872

Gregory Gavroy (Airbus Defence and Space FR)                                                    Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

www.space-airbusds.com

 

Download


Airbus Defence and Space:  Metop-B on the road to the launch site Airbus Defence and Space:  Metop-B on the road to the launch site Airbus Defence and Space:  Metop-B on the road to the launch site

ErdbeobachtungMetOpKlima