Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space rüstet neues Integrations- und Testzentrums für Satelliten in Kasachstan aus

  • Zweiter Vertrag unterstreicht Airbus Defence and Spaces Rolle als strategischer Partner für die Weltraumaktivitäten Kasachstans

  • Airbus Defence and Space mit der Lieferung und Integration von Ausrüstungen für das neue Satelliten- und Testzenztrum in Astana beauftragt

  • Vertragsunterzeichnung während des Besuchs von Präsident Nasarbajew in Paris

 

Paris, 27. Oktober 2010 – Die Partnerschaft zwischen Airbus Defence and Space und JSC NC Kazakhstan Gharysh Sapary (KGS), dem landeseigenen Unternehmen für die Entwicklung des kasachischen Weltraumprogramms, hat mit der Unterzeichnung des Vertrags über ein Integrations- und Testzentrum für Satelliten in Astana einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht.

 

Airbus Defence and Space und KGS haben den Vertrag am 27. Oktober während des Besuchs des Präsidenten der Republik Kasachstan, Nursultan Nasarbajew, in Paris unterzeichnet.

 

Im Rahmen dieses Vertrags übernimmt Airbus Defence and Space die Lieferung verschiedener Testausrüstungen (mechanische, radiometrische, thermische und akustische Anlagen), die im neuen Satellitenzentrum installiert werden sollen. Airbus Defence and Space wird KGS zudem beim Bau des Zentrums selbst unterstützen.

 

Die heutige Vertragsunterzeichnung folgt einem im Oktober 2009 von Airbus Defence and Space und KGS geschlossenen Vertrag über die Entwicklung von zwei Erdbeobachtungssatelliten.

 

Das Satelliten-Zentrum wird Teil der „Space City“, die die kasachische Raumfahrtbehörde Kazcosmos in Astana baut. Diese Stadt wird auch Standort des Bodensegments für die beiden Airbus Defence and Space-Satelliten. Ebenso geplant sind ein Verwaltungsgebäude und ein Museum, das der langen Geschichte der kasachischen Raumfahrt gewidmet sein wird.

 

Airbus Defence and Space-CEO François Auque erklärte nach dem Vertragsabschluss: „Dieser neue Vertrag stärkt unsere strategische Partnerschaft mit KGS und belegt Kasachstans starkes Engagement für ein nationales Weltraumprogramm.“

 

„Wir arbeiten nun auch eng mit KGS zusammen, um eine bestmögliche Entwicklung der Übertragung von Erdbeobachtungsdaten zu gewährleisten und der Regierung sowie dem privaten Sektor Kasachstans satellitengestützte Dienstleistungen zu erbringen.“

 

Nun tritt der im Oktober 2009 von KGS und Airbus Defence and Space unterzeichnete Vertrag über die Gründung eines Joint Ventures in Kraft, im Rahmen dessen KGS und Airbus Defence and Space das gemeinsame Management des neuen Zentrums und die Umsetzung der künftigen Satellitenprogramme Kasachstans übernehmen.

 

Kasachstan ist ein Raumfahrt-Akteur der ersten Stunde. 1957 wählte die Sowjetunion Baikonur als Startplatz für den weltweit ersten Satelliten, den legendären Sputnik 1. Im Jahr 1961 hob dann auch der erste Kosmonaut Juri Gagarin von Baikonur ab. Baikonur ist nach wie vor Russlands wichtigster Raumfahrt-Startplatz, den es nun von der Republik Kasachstan anmietet. Seit den Anfängen der Raumflüge haben alle bemannten Sojus-Flüge zu den Raumstationen von Baikonur aus abgehoben.

 

Mit dem Programm „Ein neues Kasachstan in einer neuen Welt" entwickelt Kasachstan heute neuen Ehrgeiz in der Raumfahrt.

 

Zu den Zielen dieses Programms, das vor zehn Jahren von Kasachstans Präsidenten Nursultan Nasarbajew ins Leben gerufen wurde, zählen der Erwerb fortschrittlichster Technologien und der Aufbau landeseigener industrieller Kompetenzen. Airbus Defence and Space, die Nummer Eins der Raumfahrttechnik in Europa, vermittelt Kasachstan sein Know-how im Rahmen einer strategischen und technologischen Partnerschaft, die dem Land dabei helfen wird, seine Ambitionen im Weltraum durchzusetzen.

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2009 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 4,8 Milliarden € und beschäftigte rund 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für umfassende End-zu-End- und Mehrwert-Lösungen bei Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie weltweite Dienstleistungen für Navigation.

 

AIRBUS Group ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im  Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 42,8 Mrd. im Jahr 2009 und über 119.000 Mitarbeitern. Zu AIRBUS Group gehören Airbus, Airbus Defence and Space, Cassidian und Eurocopter.

 

 

Medienkontakte: 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)                                              Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

 

www.space-airbusds.com 

 

Airbus Defence and SpaceErdbeobachtungSatelliten