Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space-Satellit BADR-6 ist startbereit

Kourou, 4. Juli 2008 – In Kourou (Französisch-Guyana) laufen derzeit die Vorbereitungen für den Start von BADR-6, eines im Auftrag der Arab Satellite Communications Organization (ARABSAT) von Airbus Defence and Space produzierten und bereitgestellten Satelliten der Baureihe Eurostar E2000+. Der Start mit dem Trägersystem Ariane 5 ist am 7. Juli geplant.

BADR-6 ist der dritte Satellit, den Airbus Defence and Space für den Betreiber ARABSAT mit Sitz im saudi-arabischen Riad herstellt. Der mit Ku-Band- und C-Band-Transpondern ausgestattete Mehrzweck-Telekommunikationssatellit soll die arabische Welt und benachbarte Staaten mit Direktrundfunk und Breitband-Internetverbindungen versorgen und bietet ausreichend Zusatzkapazitäten für den erwarteten rasanten Anstieg der Nachfrage nach hochauflösenden Fernsehsignalen im HDTV-Standard.

BADR-6, ein Satellit der Eurostar-Baureihe E2000+, wurde im Juni 2006 geordert, am Airbus Defence and Space-Standort in Toulouse montiert und am 17. März 2008 nach ausgiebigen Leistungstests erfolgreich der letzten Abnahmeprüfung vor der Verschiffung nach Kourou unterzogen. Dort wurde er am 28. Mai 2008 ausgeliefert, mit Treibstoff befüllt und auf den Start vorbereitet. Der 3.350 Kilo schwere Satellit mit 24 Transpondern im C-Band und 20 Transpondern im Ku-Band hat seinen Platz in der Doppelstartvorrichtung SYLDA 5 an der Spitze der Ariane-5-Trägerrakete eingenommen.

Im Rahmen der vertraglich vereinbarten betriebsfertigen Auslieferung von BADR-6 ist Airbus Defence and Space neben seinen Aufgaben als Hauptauftragnehmer für den Satelliten auch für die Phase des Starts und Eintritts in die vorläufige Umlaufbahn (Lauch and Early Orbit Phase, LEOP) verantwortlich. Die Telekommunikationsnutzlast stammt von Thales Alenia Space.

Mit BADR-6 startet der 36. Eurostar-Satellit in die Umlaufbahn – und der letzte der Baureihe E2000+. Als Weiterentwicklung der Baureihe Eurostar E1000/2000 übernahm das Modell E2000+ die einzigartig effiziente Eurostar-Konstruktion der frühen 90er Jahre mit 4-Tank-Architektur, komplett digitaler Avionik, steuerbaren Sonnensegeln usw., erfuhr jedoch einige Optimierungen, darunter eine angemessene Kapazitätserhöhung im Hinblick auf die hohe Leistungsaufnahme digitaler Direktfernseh-Satelliten. Die Plattform E2000+ hat sich im Orbit als extrem zuverlässig erwiesen. Von der aktuellen Nachfolge-Baureihe E3000 wurden bislang 24 Exemplare bestellt, darunter zwei für die fünfte Generation von ARABSAT-Satelliten.

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2007 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 3,5 Milliarden € und beschäftigte rund 12.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space Space Transportation für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie die 100-prozentige Tochter Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2007 lag der Umsatz bei rund 39,1 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 116.000.

 

Pressekontakte:

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)Phone: +33 (0)1 77 75 80 32

Jeremy Close (Airbus Defence and Space UK) Phone: +44 (0)1 438 77 3872

Robert Klarner (Airbus Defence and Space GER) Phone: +49 (0) 89 607 29821

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP) Phone: +34 (0) 91 586 37 41

KommunikationTelekommunikationBadr-4 und Badr-6Eurostar series