Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space führt schiffgestütztes Satcom-Terminal der nächsten Generation ein: SCOTPatrol

• Bisher leichtestes Marine-Satellitenkommunikationsterminal in Präzisionsbauweise auf Basis fortschrittlicher Werkstoffe
• Geringer Platzbedarf auf und unter Deck ermöglicht Ausrüstung kleinerer Schiffe mit Satellitenkommunikationstechnik
• Ausgelegt für den Einsatz unter anspruchsvollsten Hochseebedingungen

SCOTPatrol, das von Airbus Defence and Space heute eingeführte Marineterminal der nächsten Generation, soll kleinere Schiffe wie z. B. hochseetaugliche Patrouillenboote (Offshore Patrol Vessels, OPVs) mit erweiterten Satellitenkommunikationsfähigkeiten ausrüsten.

SCOTPatrol kann große Datenmengen über das Ku-, Ka- und X-Band übertragen und eignet sich so als Beyond-Line-of-Sight-Relais (BLOS) für Video-, multispektrale und Radaraufnahmen von Aufklärungs- und Überwachungsmitteln wie unbemannten Hubschraubern.

Dank seiner Präzisionsfertigung aus Kohlefaser ist SCOTPatrol das bisher leichteste Marine-Satellitenkommunikationsterminal seiner Art und zeichnet sich darüber hinaus durch einen reduzierten Magnetschatten sowie außerordentliche Robustheit gegenüber Erschütterungen, Schwingungen und rauen Einsatzbedingungen aus.

Das reduzierte Topgewicht und der geringe Platzbedarf auf und unter Deck erleichtern den Einbau auf kleineren Schiffen wie OPVs. Lebenslange Leistungsvorteile ergeben sich zudem aus der vereinfachten Logistik und Handhabung sowie aus der geringeren Beanspruchung von mechanischen Komponenten wie Motoren und Lagern.

Aidan Joy, Leiter des Airbus Defence and Space-Services-Geschäftsbereichs Secure Satcom Systems, sagte anlässlich der Einführung von SCOTPatrol bei der Offshore Patrol and Security Conference:

„Unsere Kunden stellten die klare Forderung nach Satellitenkommunikationsfähigkeiten für kleinere Schiffe und Patrouillenboote im heutigen Marineeinsatz, um das Potenzial eines gemeinsamen Situationsbewusstseins und der vernetzten Kommunikation mit Breitbandübertragungsraten ausschöpfen zu können. SCOTPatrol wurde von Anfang an auf diese Anforderungen ausgelegt, so dass wir damit nun das bisher leichteste Satcom-Terminal nach Marinespezifikationen zur Verfügung stellen.“

SCOTPatrol profitiert von einer fortschrittlichen Plattform mit 3-Achsen-Stabilisierung zum Ausgleich der Schiffsbewegung bei rauer See. Die Antenne bleibt so immer präzise auf den Satelliten ausgerichtet – ohne den „Schlüssellocheffekt“ wie bei 2-Achsen-Systemen.

Aufbauend auf fast 40-jähriger Erfahrung im Bau schiffgestützter Satcom-Terminals behauptet Airbus Defence and Space mit SCOTPatrol als jüngstem Beispiel seinen Rang als führender europäischer Anbieter von Ausrüstung und Netztechnik für die hochsichere Satellitenkommunikation. Das Unternehmen ist seit Jahrzehnten in der Konstruktion, Produktion und Erprobung gehärteter Weltraum-Infrastrukturen und sicherer Fernmeldesysteme auf dem höchsten technischen Entwicklungsstand tätig.

Der Airbus Defence and Space-Services-Geschäftsbereich Secure Satcom Systems stellt eine umfassende Palette land-, luft- und seegestützter Terminals bereit, zu denen auch die renommierte Familie der SCOT-Systeme zählt. SCOT-Terminals wurden weltweit von elf Seestreitkräften beschafft und halten heute bei jedem Wetter rund um die Uhr die Verbindung mit mehr als 200 Schiffen aufrecht.

 

 

Presse Kontakte:

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space UK)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)                                              Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space GER)                                                   Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

www.space-airbusds.com

 

Secure Satcom Systemsgesicherte Kommunikation