Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space stellt Satellit PAZ in Spanien vor

Beginn der Integration des Radarinstruments auf der Satelliten-Plattform

Der Satellit PAZ wurde heute von Airbus Defence and Space an seinem Standort in Barajas (Madrid) verschiedenen Behörden der öffentlichen Verwaltung, der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie den Medien präsentiert. Teilnehmer dieser Veranstaltung waren die spanische Verteidigungsministerin Carme Chacón, der spanische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Constantino Méndez, sowie Spaniens Staatssekretärin für Industrie, Teresa Santero, die auch den Vorsitz der Präsentation führten. Anwesend waren außerdem Vertreter der Streitkräfte Spaniens sowie verschiedener spanischer Institutionen und Industrieunternehmen.

Die Satellitenplattform wurde nach Fertigstellung der Aufbauarbeiten im Werk Friedrichshafen nach Madrid transportiert. Dort werden die notwendigen Integrationsarbeiten für das Radarinstrument fortgeführt.

Mit der Veranstaltung wurde der offizielle Startschuss für die Integration des Radarinstruments gegeben.

Airbus Defence and Space in Spanien ist der Hauptauftragnehmer für den Satelliten. An der Entwicklung der Plattform war das spanische Unternehmen sowohl mit einem Projektteam am Standort Madrid als auch mit nach Deutschland entsandten Mitarbeitern beteiligt.

Gleichzeitig wurde in Barajas der Radar mit synthetischer Apertur (SAR) gebaut, der in den kommenden 12 Monaten auf der Plattform integriert wird. Das Radarinstrument bedient sich einer von Airbus Defence and Space in Spanien neu entwickelten High-Tech-Antenne, bei der eine innovative Technik mit gedruckten Strahlergruppen zum Einsatz kommt.

Das Gesamtgewicht des Satelliten wird bei einem Durchmesser von 2,4 m und einer Höhe von 5 m etwa 1400 kg betragen. Der Satellit ist zudem mit zwei Zusatzinstrumenten ausgestattet: einem Instrument für Radio-Okkultationsmessungen und zur Erfassung von Extremniederschlägen sowie einem AIS-System zur automatischen Identifikation von Schiffen.

Der Start des Satelliten PAZ ist für Ende 2012 vorgesehen. Nach Erreichen der Erdumlaufbahn wird er eine Fläche von 300.000 km2 abtasten und täglich bei jedem Wetter 100 Bilder als Tag- und Nachtaufnahmen bereitstellen können.

Der Leiter von Airbus Defence and Space in Spanien, Antonio Cuadrado, erläuterte:

„Dank der Bereitstellung der Satelliten INGENIO und PAZ im Rahmen von PNOTS konnte sich Airbus Defence and Space in Spanien als Systemintegrator und Lieferant kompletter Satellitensysteme etablieren.”

PAZ ist der Radarsatellit aus dem gemeinsamen satellitengestützten Erdbeobachtungsprogramm PNOTS des spanischen Verteidigungsministeriums und des Ministeriums für Industrie, Handel und Tourismus.

Künftiger Eigner und Endbetreiber des Satelliten ist das Unternehmen HISDESAT.

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist das führende europäische Unternehmen bei Weltraumtechnologien. Als eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group ist das Unternehmen auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme und Dienstleistungen spezialisiert. Im Jahr 2010 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 5 Milliarden € und beschäftigte mehr als 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für umfassende End-zu-End- und Mehrwert-Lösungen bei Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie weltweite Dienstleistungen für Navigation.

AIRBUS Group ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 45,8 Mrd. im Jahr 2010 und fast 122.000 Mitarbeitern. Zu AIRBUS Group gehören die Divisionen Airbus, Airbus Defence and Space, Cassidian und Eurocopter.

 

Medienkontakte: 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

Gregory Gavroy (Airbus Defence and Space FR)                                                    Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0) 1 438 77 8180

 

www.space-airbusds.com

 

ErdbeobachtungRadar