Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space-Technologie verbindet Deutschland und Dänemark

  • Airbus Defence and Space-Tochter AXIO-NET erhält wichtigen Auftrag zur Unterstützung der Bauarbeiten an einem neuen Verkehrsweg zwischen den beiden Ländern

  • AXIO-NET wird ein GNSS-Referenznetz für den Bau einer 19 Kilometer langen Straßen- und Schienenverbindung betreiben

  • Referenznetz macht die Trassenführung bis auf 2 cm genau

 

 

Hannover, 17. Februar 2010 - Genaue Satellitennavigation soll beim Bau einer Autobahn- und Schienenverbindung zwischen Deutschland und Dänemark eingesetzt werden. AXIO-NET, ein Tochterunternehmen von Airbus Defence and Space, hat einen umfangreichen Auftrag zur Bereitstellung präziser Satelliten-Positionsdaten für die Planung und den Bau der festen Fehmarnbelt-Querung erhalten, einer
19 Kilometer langen Verbindung zwischen der deutschen Insel Fehmarn und der dänischen Insel Lolland. 

AXIO-NET wird ein GNSS-Referenznetz (Global Navigation Satellite System) mit vier Stationen einrichten und betreiben, das die geplante Baustelle komplett abdeckt und den Ingenieuren während der Bauphase genaue Positionsdaten liefert. Der Bau der Referenzstation hat bereits begonnen. AXIO-NET, ein führender Anbieter von Erweiterungsdiensten für die Satellitennavigation, erhielt den Auftrag, nachdem das deutsch-dänische Regierungsabkommen zum Bau einer festen Verbindung zwischen den zwei Ländern im Jahr 2009 ratifiziert worden war. Die Fehmarnbelt-Querung wird sich wahrscheinlich zu einer wichtigen Personen- und Frachtverbindung zwischen dem europäischen Festland und Skandinavien entwickeln.

Auftraggeber ist die Femern A/S, ein vom dänischen Verkehrsministerium gegründetes, privat geführtes Staatsunternehmen. AXIO-NET wird das Netz gemeinsam mit ALLSAT einrichten, einem Spezialunternehmen für GNSS-Positionierung, -Navigation und -Überwachung, das 30 Prozent der Anteile an AXIO-NET hält.

Das Bauprojekt Fehmarnbelt-Querung soll zwischen 4,5 Millarden Euro und 5,5 Milliarden Euro kosten und stellt schon aufgrund seiner Größe eine gewaltige technische Herausforderung dar. Neben der Querung einer 19 Kilometer breiten Meerenge muss das Bauwerk bis zu 8.000 oder sogar 10.000 Fahrzeuge pro Tag tragen und zudem eine Hochgeschwindigkeits-Bahntrasse aufnehmen. Die von AXIO-NET bereitgestellten Positionsdaten sind unerlässlich, um beim Bau der riesigen Struktur eine Positionsgenauigkeit von zwei Zentimetern zu erreichen. Das Referenznetz muss während der voraussichtlich etwa siebenjährigen Bauzeit täglich rund um die Uhr in Betrieb sein. Die Verbindung soll voraussichtlich 2018 für den Verkehr freigegeben werden.

„Die Fehmarnbelt-Querung wird eine enorme Herausforderung. Wenn es darum geht, zwei Länder miteinander zu verbinden, ist hochpräzise Arbeit der Ingenieure absolut entscheidend. AXIO-NET wird dabei eine zentraler Rolle vom Anfang bis zum Ende spielen“, sagte Eric Béranger, CEO von Airbus Defence and Space.

 

Weitere Informationen zur festen Fehmarnbelt-Querung finden Sie unter www.femern.com

 

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2008 erreichte  Airbus Defence and Space einen Umsatz von 4,3 Milliarden € und beschäftigte rund 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

 

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2008 lag der Umsatz bei rund 43,3 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 118.000.

 

Über AXIO-NET und ALLSAT

Die AXIO-NET GmbH bietet Dienstleistungen und Lösungen rund um das Thema Positionsdaten. Ihr Angebot umfasst die Installation und den Betrieb von GNSS-Referenznetzen weltweit sowie die Lieferung von Korrekturdaten zu den Positionierungs- und Navigationsdaten der GPS-, GLONASS- und künftig auch Galileo-Satelliten. Hinter der AXIO-NET GmbH stehen zwei der erfahrensten und erfolgreichsten Akteure im Bereich der Entwicklung, Erbringung und Bereitstellung von Satellitendiensten: die Airbus Defence and Space GmbH (eine Tochtergesellschaft von AIRBUS Group) und die Allsat GmbH network + services. Allsat hat das deutschlandweite GNSS-Referenznetz „ascos“ eingerichtet und dieses bis 2008 betrieben. Dann übernahm AXIO-NET das System. wurde. Allsat ist ein technisch führender deutscher Anbieter von Lösungen für präzise Positionierung, Navigation und Überwachung.

 

Medienkontakte: 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)                                              Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

www.space-airbusds.com

 

Weitere Kontakte:

AXIO-NET GmbH

Allsat GmbH network+services

Am Hohen Ufer 3A, 30159 Hannover

Am Hohen Ufer 3A, 30159 Hannover

Tel.: +49-(0)511-123718-0

Tel.: +49-(0)511-30399-0

E-Mail: info@axio-net.eu

E-Mail: info@allsat.de

Internet: www.axio-net.eu

Internet: www.allsat.de

 

Airbus Defence and SpaceSatelliten