Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space und Air Liquide wollen ein neues Unternehmen gründen für die Entwicklung des künftigen kryogenen Treibstofftanks der Ariane 5 Midlife Evolution (ME)-Oberstufe

  • Neuer Treibstofftank wird in Bremen entwickelt und gefertigt

 

Bremen, 28. Oktober 2010 - Airbus Defence and Space, Hauptauftragnehmer für die Entwicklung der Ariane 5 Midlife Evolution (ME), und Air Liquide, Spezialist für kryogene Anwendungen in der Raumfahrt, haben vereinbart, ein Joint Venture zu gründen, das zukünftig die Entwicklung und Herstellung der kryogenen Treibstofftanks für die Ariane 5 Midlife Evolution (ME)-Oberstufe leiten soll.

 

Die beiden Unternehmen.haben dafür ein entsprechendes Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Dazu wird in unmittelbarer Nähe zum Airbus Defence and Space-Standort Bremen ein neues Produktionsgebäude gebaut. Baubeginn wird 2011 sein. Mit der Gründung des neuen Unternehmens werden rund 40 neue Arbeitsplätze geschaffen.

 

Die Ariane ME ist ein bedeutendes Programm der ESA, mit dem die derzeitige Trägerrakete Ariane 5 weiterentwickelt werden soll, um den wachsenden Markt für steigende Nutzlastkapazitäten zu entsprechen. Das Programm wurde auf der Raumfahrt-Ministerratskonferenz in 2008 verabschiedet. Deutschland hat seine Beteiligung am Programm mit einem Anteil von 35 Prozent am Entwicklungsbudget deutlich erhöht.

 

Airbus Defence and Space und Air Liquide sind Partner seit über 40 Jahren. Um sich dieser komplexen Aufgabe zu stellen, haben beiden Unternehmen entschieden, die Kompetenzen bündeln und das bereits in Les Mureaux, Frankreich, bestehende Joint Venture Cryospace auszuweiten und in Bremen einen neuen Standort zu etablieren. Cryospace in Les Mureaux und die Air Liquide Advanced Technologies-Sparte in Sassenage, Frankreich, fertigen weiterhin die Treibstofftanks der  bestehenden Ariane-5-Trägerraketen (ECA und ES).

 

Airbus Defence and Space in Bremen ist das Kompetenzzentrum in Europa für die Entwicklung und den Bau von Trägerraketen-Oberstufen. Die neue kryogene Ariane 5 ME-Oberstufe wird mit flüssigem Wasserstoff/flüssigem Sauerstoff betrieben, und soll ein wesentlich flexibleres Missionsprofil abdecken, als die aktuelle Version der Ariane 5. Dazu gehören eine höhere Leistungsfähigkeit (12 anstatt 10 Tonnen Nutzlast) und die Wiederzündbarkeit der Oberstufe, um beispielsweise mehrere Satelliten noch effektiver im Orbit zu positionieren oder Sonden zu anderen Planeten zu bringen. Dabei sind insbesondere das Treibstoffmanagement sowie die hohen mechanischen und thermischen Anforderungen an den Treibstofftank große Herausforderungen. Die europäische Trägerrakete Ariane kann damit ihr Angebot an Satellitenstarts bis hin zu speziellen Missionen abrunden.

 

Der Erststart der Ariane 5 ME ist für Ende 2016 geplant.

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2009 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 4,8 Milliarden € und beschäftigte rund 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für umfassende End-zu-End- und Mehrwert-Lösungen bei Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie weltweite Dienstleistungen für Navigation.

 

AIRBUS Group ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im  Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 42,8 Mrd. im Jahr 2009 und über 119.000 Mitarbeitern. Zu AIRBUS Group gehören Airbus, Airbus Defence and Space, Cassidian und Eurocopter.

 

Über Air Liquide 

Air Liquide ist Weltmarktführer bei Gasen für Industrie, Medizin und Umweltschutz und mit 42.300 Mitarbeitern in mehr als 75 Ländern präsent. Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff und Edelgase stehen im Zentrum der Aktivitäten von Air Liquide seit der Gründung im Jahr 1902. Air Liquide nutzt diese Moleküle zur kontinuierlichen Weiterentwicklung seines Geschäfts, um den Herausforderungen heutiger und zukünftiger Märkte vorausschauend zu begegnen. Der Konzern ist innovativ, um Fortschritt, dynamisches Wachstum und kontinuierliche Leistung sicherzustellen.

Innovative Technologien zur Verringerung von Emissionen, Reduzierung des Energieverbrauchs in der Industrie, Wiederverwertung natürlicher Ressourcen oder Entwicklung der Energieträger von morgen wie Wasserstoff, Bio-Kraftstoffe oder Photovoltaik ... Sauerstoff für Krankenhäuser, Heimtherapie oder zum Schutz vor Nosokomialinfektionen ... Air Liquide verknüpft zahlreiche Produkte mit unterschiedlichen Technologien, um Anwendungen und Serviceleistungen mit Mehrwert für seine Kunden und für die Gesellschaft zu entwickeln.

Als langfristiger Partner stützt sich Air Liquide auf das Engagement seiner Mitarbeiter, das Vertrauen seiner Kunden und die Unterstützung seiner Aktionäre, um die langfristige Vision seiner nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Wachstumsstrategie zu entwickeln. Die Vielfältigkeit seiner Teams, Aktivitäten, Märkte und geographischen Präsenz bildet für Air Liquide die solide und nachhaltige Grundlage für die Weiterentwicklung des Konzerns und stärkt seine Fähigkeit, neue Länder zu erschließen und so seine Grenzen auszudehnen sowie seine Zukunft zu gestalten.

Air Liquide erforscht alle Möglichkeiten, die Luft zum Schutz des Lebens bieten kann und hält somit an seinem Grundsatz nachhaltiger Entwicklung fest. Im Jahr 2009 betrug der Konzernumsatz 12 Mrd. Euro; fast 80 % hiervon entfallen auf Aktivitäten außerhalb von Frankreich. Air Liquide ist an der Euronext in Paris (Abteilung A) notiert und im CAC 40-Index sowie im EuroStoxx 50 vertreten.

 

Medienkontakte: 

Airbus Defence and Space

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)                                              Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                     Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

Air Liquide Technologies of the Future            

Dominique Lecocq                                                                                           Tel. : + 33 4 76 43 64 97

 

www.space-airbusds.com                                  www.airliquide.com


TrägerraketenAriane 5