Airbus Defence and Space

Sicherheit und Verteidigung Pressemitteilungen

Airbus Defence and Space und Avanti Communications starten satellitengestützten Prüfstand für militärische und staatliche Ka-Band-Kommunikation

  • Neuartiges Abkommen mit Avanti Communications zur Nutzung des Satelliten Hylas 1

  • Für Kunden zugänglicher Versuchs- und Entwicklungsprüfstand zur Erprobung von Fernmeldeinfrastrukturen für die End-to-End-Kommunikation im Ka-Band

 

Paris, 08. September 2010Airbus Defence and Space startet seinen hochmodernen Prüfstand für die militärische und staatliche Ka-Band-Satellitenkommunikation in Zusammenarbeit mit Avanti Communications, wobei Avanti die nötige Satelliten-Bandbreite zur Verfügung stellen wird. Dies vereinbarten die Kooperationspartner Airbus Defence and Space Services und Avanti Communications mit einem neuen Abkommen, das den Einsatz von Transponder-Kapazitäten des in Kürze startenden Satelliten Hylas 1 zur Erprobung von Kommunikationsanwendungen im Ka-Band vorsieht.

 

Der Technologie-Prüfstand umfasst ein entsprechendes Sicherheits-Labor mit der technischen Ausrüstung für HF-Kommunikation, Modem- und Verschlüsselungsfunktionen sowie die Leitweglenkung. So können Regierungs- und Militärkunden bei der Überprüfung und Ausarbeitung von Anforderungen an zukünftige militärische Ka-Band-Systeme eng mit den Ingenieuren von Airbus Defence and Space zusammenarbeiten. Gegenstand der Systemtests am Satelliten ist die Nutzung des Ka-Bandes für militärische Anwendungszwecke einschließlich der Kommunikation mit taktischen und transportablen (CotM-) Terminals im Feldeinsatz. Die erprobten, internen System- und Terminal-Kapazitäten für den Testbetrieb im britischen Stevenage stellt Airbus Defence and Space Secure Satcom Systems bereit.

 

Eric Béranger, CEO von Airbus Defence and Space, sagte: „Als weltweit führender Lieferant streitkräftetauglicher, sicherer Satellitenkommunikationstechnik an staatliche Abnehmer sind wir bestrebt, unsere Dienstleistungen und Lösungen ständig zu verbessern. Mit dem Technologie-Prüfstand und der Anmietung von Kapazitäten des Satelliten Hylas 1 wollen wir Möglichkeiten ausloten, durch die Erprobung und den Nachweis potenzieller neuer Dienste unseren bestehenden und zukünftigen Kunden Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.“

 

„Militärische Ka-Band-Kapazitäten werden in zukünftigen Eventualfall-Operationen eine wirklich zentrale Rolle spielen, insbesondere wenn beim Datenverkehr mit Terminals in Einsatzgebieten sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeiten trotz ungünstiger Bedingungen gefordert sind“, so Béranger weiter. „Ein aktueller Untersuchungsbereich ist das Echtzeit-Streaming von Überwachungsdaten, die durch unbemannte luftgestützte Systeme (UAS) im Mehrfachbetrieb erfasst und zur Unterstützung militärischer oder staatlicher Einsätze in Gebieten von militärischer oder politischer Relevanz genutzt werden. Heutige Satellitensysteme bieten einfach nicht genug Bandbreite für die Unterstützung solcher Einsätze.“

 

Malcolm Peto, CEO der Abteilung Telecom Services bei Airbus Defence and Space Services, sagte: „Die tägliche enge Zusammenarbeit mit unseren Militärkunden ist ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit. Im Programm Skynet-5 haben wir eine Form der Partnerschaft entwickelt, in deren Rahmen wir uns regelmäßig mit dem britischen Verteidigungsministerium und unseren Zulieferern zusammensetzen, um Anforderungen und Programm-Angelegenheiten zu besprechen. So gewährleisten wir dauerhaft eine maximale Qualität zum bestmöglichen Preis. Bei der Analyse künftiger Ka-Band-Kapazitäten folgen wir exakt dem gleichen Ansatz; der Bedarf unserer Kunden – zu denen nun auch das US-Verteidigungsministerium zählt – wird schon bei der Planung zukünftiger Systeme erfasst und berücksichtigt.“

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2009 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 4,8 Milliarden € und beschäftigte rund 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung von Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie Dienstleistungen für Navigation.

 

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2009 lag der Umsatz bei rund 42,8 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 119.000.

 

 

Medienkontakte: 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)                                              Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

 

 

www.space-airbusds.com 

 

 

Airbus Defence and Spacemilitärische KommunikationHylas