Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space: Ariane 5 startet zum 59. Mal in Folge erfolgreich ins All

Das Unternehmen war Hauptauftragnehmer für die Trägerrakete Ariane 5 und den Satelliten ASTRA 5B

Die europäische Trägerrakete Ariane 5 ist vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana zum 59. Mal in Folge erfolgreich ins All gestartet und hat damit erneut ihre außerordentliche Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. Hauptauftragnehmer für Bau und Entwicklung ist Airbus Defence and Space, das weltweit zweitgrößte Raumfahrtunternehmen. Das Unternehmen war zudem Hauptauftragnehmer für einen der beiden Satelliten: den für den europäischen Betreiber SES entwickelten und gebauten Satelliten ASTRA 5B.

Die Nutzlastkapazität der Trägerrakete betrug für den Flug VA217 9.468 kg in den geostationären Transferorbit, davon 8.662 kg für die beiden transportierten Satelliten
ASTRA 5B und Amazonas 4. Die übrige Kapazität wurde für die Sylda-Doppelstartstruktur von Airbus Defence and Space und die Nutzlastadapter der beiden Satelliten benötigt.

„Dieser 59. erfolgreiche Start in Folge ist ein doppelter Erfolg. Er zeigt erneut die außerordentliche Zuverlässigkeit unserer industriellen Aufstellung, als Hauptauftragnehmer für die Ariane 5 und künftige europäische Trägerraketen wie auch als Hersteller von Telekommunikationssatelliten wie ASTRA 5B, dessen Plattform Eurostar 3000 seit nunmehr zehn Jahren erfolgreich im Orbit eingesetzt wird“, sagte François Auque, Leiter von Space Systems. „Wir möchten uns bei Arianespace, die die Starts vermarkten und die alle europäischen Trägerraketen am Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana betreiben, ebenso bedanken wie bei unseren industriellen und institutionellen Partnern.“

Airbus Defence and Space ist Hauptauftragnehmer für die Ariane-Trägerraketen und steht seit 2003 an der Spitze des Industrienetzwerks für die Ariane 5. Dieses umfasst 550 Unternehmen (darunter mehr als 20 Prozent Kleine und mittlere Unternehmen - KMUs) in zwölf europäischen Ländern. Airbus Defence and Space koordiniert auch die gesamte industrielle Lieferkette von der Herstellung des Equipments und der Brennstufen bis hin zur vollständigen Integration der Trägerrakete in Französisch-Guayana unter Beachtung der Kundenanforderungen. Durch das Know-how des Unternehmens und die Investitionen der letzten zehn Jahre ist die Ariane 5 die zuverlässigste kommerzielle Trägerrakete weltweit. Ihre Nutzlast in der geostationären Umlaufbahn konnte um knapp eine Tonne erhöht werden. Die Trägerrakete Ariane 5 ist das Aushängeschild für europäisches Know-how und wurde speziell für den Transport schwerer Nutzlasten in den Weltraum entwickelt.

Das Unternehmen hat darüber hinaus als Hauptauftragnehmer mehr als 100 Telekommunikationssatelliten gebaut, 33 davon basieren auf der Plattform Eurostar 3000. Nach den erfolgreichen Starts der Satelliten ASTRA 2F im September 2012, SES-6 im Juni 2013 und ASTRA 2E im September 2013 ist ASTRA 5B der achte Eurostar-Satellit der Flotte des Satellitenbetreibers SES. Ein weiterer Eurostar-Satellit der E3000-Reihe für SES (ASTRA 2G) befindet sich derzeit in der Endintegrations- und Testphase bei Airbus Defence and Space, während die Konzipierung des SES-10, des im Februar bestellten jüngsten Vertreters der SES-Flotte, angelaufen ist.

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist eine Division des Airbus-Konzerns, die aus der Zusammenlegung der Geschäftsaktivitäten von Cassidian, Airbus Defence and Space und Airbus Military entstanden ist. Die neue Division ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen Europas, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt und unter den zehn größten Verteidigungsunternehmen weltweit. Sie erzielt mit etwa 40.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 14 Mrd. €.

Medienkontakt:

Ralph Heinrich            + 49 89 607 33971

Astrid Emerit               + 33 686 65 45 02

Ariane 5ASTRA 5BLaunchKourou