Airbus Defence and Space

Dispenser für die Globalstar-Satellitengeneration ist flugtauglich

  • Airbus Defence and Space schließt die Qualifikationstests der Aussetzvorrichtung (Dispenser) für die zweite Satellitengeneration der Globalstar-Konstellation erfolgreich ab
  • Dispenser ermöglicht den Transport von sechs Satelliten unter der Sojus-Nutzlastverkleidung – und den Start von vier Galileo-Satelliten mit der Ariane 5 ab 2012
  • Verbundstoff-Technik von Airbus Defence and Space macht den sieben Meter hohen Dispenser 550 kg leicht

 

Paris, 24. Februar 2010Airbus Defence and Space hat die Qualifikationstests des Dispensers für die zweite Satellitengeneration der Globalstar-Konstellation mit Erfolg abgeschlossen. Daraufhin erklärte der von Arianespace geführte Qualifikationsausschuss die Entwicklung des Dispensers für beendet, womit die gleichzeitig begonnene Serien-Produktion der ersten Flugmodelle nun ebenfalls zum Abschluss gebracht werden kann.

 

Der Dispenser ist eine Struktur, die die Satelliten während des Fluges der Trägerrakete stützt und sie entsprechend den Missionsvorgaben zu einem exakt berechneten Zeitpunkt abkoppelt. Zur Fixierung und Abtrennung der Satelliten wird ein ausgeklügelter pyrotechnischer Mechanismus auf der Grundlage patentierter Airbus Defence and Space-Technik genutzt. So lassen sich mit dem Dispenser unter einer einzigen Sojus-Nutzlastverkleidung sechs Satelliten der zweiten Globalstar-Generation gleichzeitig ins All befördern.

 

Airbus Defence and Space ist europaweit führend in der Entwicklung von Haltevorrichtungen für möglichst schonende Satellitentransporte. Für seine große Kompetenzen auf dem Gebiet der Verbundstoff-Strukturen für Trägersysteme und Satelliten sowie als Hersteller von Antennenreflektoren besitzt das Unternehmen weltweit ein hohes Ansehen.

 

Alain Charmeau, CEO von Airbus Defence and Space, sagte: „Mit dieser Entwicklung sichern wir die Eckpunkte des Dispenser-Konzepts für die Galileo-Satelliten ab, die ab 2012 an Bord der Ariane 5 jeweils in Vierergruppen in den Weltraum starten sollen. Auch die Entwicklung der Doppelstartvorrichtungen für die nächste Version des Trägersystems Ariane 5 kann bei Airbus Defence and Space nun beginnen. Die Teams von Airbus Defence and Space sind auf diese kommenden Herausforderungen gut vorbereitet.“

 

Die Entwicklung des Dispensers und Fertigstellung des ersten Flugmodells dauerte, wie im ursprünglichen Zeitplan vorgesehen, exakt zwei Jahre.

 

Die aus leistungsfähigsten Verbundwerkstoffen hergestellte Aussetzvorrichtung wiegt trotz ihrer knapp sieben Meter Höhe nicht einmal 550 kg. Hierfür mussten die Konstrukteure in Les Mureaux und Saint-Médard-en-Jalles ab dem ersten Projekttag strengste Anforderungen an die Steifigkeit und Leichtigkeit der Struktur umsetzen.

Mit diesem Dispenser, dem Produkt seiner gesamten Erfahrung in den Bereichen komplexe Strukturen und Verwundwerkstoffe, hat Airbus Defence and Space erneut seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, die Ansprüche des Kunden lückenlos zu erfüllen – ohne an Konkurrenzfähigkeit einzubüßen.

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2008 erreichte  Airbus Defence and Space einen Umsatz von 4,3 Milliarden € und beschäftigte rund 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

 

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2008 lag der Umsatz bei rund 43,3 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 118.000.

 

Medienkontakte: 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)                                              Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

www.space-airbusds.com

 

 

Airbus Defence and SpaceSatellitenTrägerraketenAriane 5Galileo