Airbus Defence and Space

“Endeavour” bringt HD-Kamera von Airbus Defence and Space zur ISS

• Airbus Defence and Space entwickelt und liefert HD-Videokamera für das Columbus-Modul in Rekordzeit

• HD-Livebilder verbessern medizinische Diagnosen und unterstützen Betriebs- und Wartungsarbeiten an der ISS

Bremen, 26. April 2011 – Mit dem voraussichtlich vorletzten Shuttle-Flug wird die „Endeavour“, deren Start am 29. April 2011 geplant ist, eine neue HD-Videokamera von Airbus Defence and Space zur Internationalen Raumstation ISS bringen. Airbus Defence and Space, Europas führendes Raumfahrtunternehmen, hat im Auftrag der europäischen Weltraumorganisation ESA die erste HD-Videokamera für die ISS in einer Rekordzeit von nur acht Monaten entwickelt und gebaut. Unter dem Projektnamen `High Definition Video Camera Assembly´ (HD-VCA) lieferte Airbus Defence and Space Ende letzten Jahres eine voll qualifizierte und getestete Kamera samt Interface an ESA/NASA aus, damit sie jetzt mit der ULF-6 genannten Versorgungsmission (ULF= Utilization and Logistics Flight) in die Umlaufbahn gebracht werden kann. Die Kamera ist für eine Betriebszeit von 10 Jahren ausgelegt und soll eine der existierenden Kameras im Columbus-Modul ersetzen.

Qualitativ hochwertige, bewegte Bilder von der ISS, die auch auf großen Displays oder Projektionsflächen mit gestochener Schärfe überzeugen, bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Sie können Mediziner bei Bedarf mit hoch aufgelösten Dokumentationen für genaue Anamnesen versorgen, für Techniker können sie ein exaktes Instrument zur Analyse von Hardware und Prozessen für die technische Unterstützung am Boden sein. Ferner können sie der Öffentlichkeit auf der Erde authentische Eindrücke vom Geschehen im Orbit vermitteln. Auch eine kommerzielle Anwendung ist möglich: Unabhängig von den Astronauten kann die HD-Kamera künftig aus einem Fenster blicken und ein Live-Bild der Erde zum Boden übermitteln.

Die sehr kurze `time to orbit´ im HD-VCA Projekt erreichte Airbus Defence and Space vor allem durch parallele Entwicklungsschritte, Tests, Qualifikationen und Arbeiten an Mustern in engem Kontakt zum Auftraggeber ESA. Als Vorgaben für die HD-Videokamera in der ISS sollten möglichst viele Komponenten aus kommerziell verfügbaren Modulen bestehen, während gleichzeitig die Risiken, die mit einem Einsatz kommerzieller Komponenten im Weltraum verbunden sind, möglichst ausgeschlossen werden sollten. Ergebnis war die HD-VCA Box unter der eigentlichen HD-Videoamera. Über dieses Interface bezieht die HD-Kamera ihre Energie aus dem Columbus-Bordnetz. Zugleich sorgt die Box dafür, dass die Daten der HD-Kamera in ein Format konvertiert werden, das die Systeme an Bord des Columbus-Labors verstehen, verarbeiten und zum Boden senden können.

 

Technische Info zum HDVCA-Projekt:

Kamera:

Type: Canon XHG1s

Auflösung: full HD ( 1920 x 1080, 25fps), 3-fach Sensor

Audio: 2 Kanäle, MPEG1 Audio Layer II, Samplingfrequenz: 48kHz, Bitrate: 384 kbps

Optisches System: 20-fach Zoom, f=4.5 90mm, f/1.6-3.5

Bitrate: ca. 27 MBit/s (MPEG2)

HD-VCA Box (entwickelt von Airbus Defence and Space):

Kompatibel zu bestehenden Columbus-Interfaces, Anschluss kommerzieller Module über Firewire (IEEE1394) sowie analogem NTSC Video Interface

 

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist das führende europäische Unternehmen bei Weltraumtechnologien. Als eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group ist das Unternehmen auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme und Dienstleistungen spezialisiert. Im Jahr 2010 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 5 Milliarden € und beschäftigte mehr als 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für umfassende End-zu-End- und Mehrwert-Lösungen bei Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie weltweite Dienstleistungen für Navigation.

AIRBUS Group ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 45,8 Mrd. im Jahr 2010 und fast 122.000 Mitarbeitern. Zu AIRBUS Group gehören die Divisionen Airbus, Airbus Defence and Space, Cassidian und Eurocopter.

 

Medienkontakte: 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Astrid Emerit (Airbus Defence and Space FR)                                                        Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 93

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

www.space-airbusds.com

ISSColumbus