Airbus Defence and Space

Erster Erdbeobachtungssatellit von Kasachstan ist erfolgreich in Umlaufbahn ausgesetzt worden

- KazEOSat-1 ist heute Nacht erfolgreich vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet
- Durch die integrierten zukunftszeisenden Technologien wird KazEOSat-1 Bilddaten für Kasachstan mit sehr hoher Auflösung liefern

KazEOSat-1 (früher DZZ-HR genannt), der erste Erdbeobachtungssatellit der Republik Kasachstan, ist heute Nacht erfolgreich vom Weltraumbahnhof Kourou (Französisch-Guayana) an Bord einer Vega Trägerrakete gestartet. Er wurde in eine niedrige sonnensynchrone Erdumlaufbahn in etwa 700 km Höhe geschossen, wo er nun in Betrieb genommen wird und seine ersten Signale senden wird. KazEOSat-1 wurde komplett von Airbus Defence and Space, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt, gebaut

“Meine Gratulation für diesem neuesten Erfolg geht an die Teams von Arianespace, die für die Vermarktung und kommerzielle Nutzung der europäischen Träger-raketen am Weltraumbahnhof Guayana verantwortlich sind", sagte François Auque, Leiter von Space Systems. "Und mein Dank gilt auch den Space Systems-Teams, die mit großem Engagement gearbeitet haben, um an die Republik Kasachstan diese innovativen Multi-Mission-Satelliten zu liefern."

KazEOSat-1 hat eine sehr hohe Auflösung (einem Meter) und ist 900 kg schwer. Der Satellit wird Kasachstan Zugang zu einem umfassenden Spektrum ziviler Anwendungen eröffnen– von der Überwachung von Naturressourcen und Landwirtschaft bis hin zur Bereitstellung von Kartendaten, Sicherheitsanwendungen und zur Unterstützung von Rettungskräften im Katastrophenfall.

KazEOSat-1 basiert auf der Astrobus-Plattform Die Technologien dieser Plattform zeichnen sich durch Leistungsfähigkeit, schnelle Bildübertragung und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Die Plattform wird für so unterschiedliche Missionen genutzt wie Bilderfassung (Pléiades, SPOT 6 und 7, Ingenio u. a.), Umweltbeobachtung (Sentinel-2) oder Meteorologie (Sentinel-5p). Das hochmoderne System basiert auf einem einzigartigen, bei Airbus Defence and Space entwickelten Know-how im Bereich Siliziumkarbid-Weltraumstrukturen und -instrumente. Durch den erfolgreichen Einsatz des Materials in verschiedenen Weltraumprojekten wie Herschel oder Gaia hat das Unternehmen gemeinsam mit seinem Partner Boostec einen heute sehr erfolgreichen neuen Wirtschaftszweig erschlossen. Das in der französischen Region Midi-Pyrénées in Frankreich erzeugte Siliziumkarbid wird in die gesamte Welt exportiert.

KazEOSat-1 ist die hoch auflösende Weltraumkomponente eines Erdbeoachtungssystems, das aus insgesamt zwei Satelliten und einem entsprechendem Bodensegment bestehen wird. Der Satellit mittlerer Auflösung, KazEOSat-2, wird von SSTL, einem britischen Tochterunternehmen von Airbus Defence and Space, gebaut.

Beide Satelliten sind Teil des kasachischen Weltraumplans, der außerdem den Bau eines Satellitenintegrations- und Testzentrums in Astana, der Hauptstadt Kasachstans, vorsieht, dessen zentrale Komponente von Airbus Defence and Space geliefert wird. 2009 wurde Airbus Defence and Space von Kasachstan als strategischer Partner für seinen Weltraumplan ausgewählt. Im Rahmen dieser Partnerschaft hat das Unternehmen bereits 60 kasachische Ingenieure und Techniker ausgebildet. Für den Betrieb dieses Zentrums haben Airbus Defence and Space und das der kasachischen Raumfahrtbehörde unterstellte Staatsunternehmen Kasachstan Gharysh Sapary das Joint Venture Ghalam gegründet.

Airbus Defence and Space ist derzeit der weltweit führende Exporteur von Erdbeobachtungssatelliten.

Mehr über KazEOSat-1 unter: http://youtu.be/PAtBrnFUT98

 

Über Airbus Defence and Space
Airbus Defence and Space ist eine Division des Airbus-Konzerns, die aus der Zusammenlegung der Geschäftsaktivitäten von Cassidian, Airbus Defence and Space und Airbus Military entstanden ist. Die neue Division ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen Europas, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt und unter den zehn größten Verteidigungsunternehmen weltweit. Sie erzielt mit etwa 40.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 14 Mrd. €.

Pressekontakte:

Ralph Heinrich
+ 49 89 607 33971
ralph.heinrich@astrium.eads.net

Astrid Emerit
+ 33 1 77 51 80 36
astrid.emerit@astrium.eads.net

KazEOSat-1Earth observation satelliteKazakhstanKourou