Airbus Defence and Space

Europas erster Satellitenstart in 2010: Airbus Defence and Space liefert zwei Telekommunikationssatelliten und die 50. Ariane 5

  • Die von Airbus Defence and Space gebauten Satelliten ASTRA 3B und COMSATBw-2 sind startbereit

  • Der erste Start des Jahres 2010 ist zugleich der 50. Start einer Ariane 5

 

Kourou, 18 März 2010 – Airbus Defence and Space, Europas führendes Raumfahrtunternehmen, hat die 50. Ariane-5-Trägerrakete sowie zwei Telekommunikationssatelliten an Arianespace ausgeliefert: ASTRA 3B für den Betreiber SES Astra und COMSATBw-2 für die Deutsche Bundeswehr.

 

Die 50. Ariane 5: Ergebnis einer perfekt eingespielten Produktionsstruktur

 

Airbus Defence and Space hat die 50. Trägerrakete vom Typ Ariane 5 freigegeben, getestet und startbereit ausgeliefert. Airbus Defence and Space ist seit 2003 Hauptauftragnehmer für die Ariane 5 und verantwortet seit 2008 wiederum als Hauptauftragnehmer der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) die Weiterentwicklung des Trägersystems zur Ariane 5 ME (Midlife Evolution) mit einer Nutzlast von bis zu 12 Tonnen.

 

„Diese Auslieferung unterstreicht die Kompetenz der Teams von Airbus Defence and Space in Deutschland und in Frankreich und mit der fristgerechten Übergabe einer zuverlässigen Trägerrakete mit neuester Raumfahrttechnik zeigen wir unser industrielles Know-how", erklärte Alain Charmeau, CEO von Airbus Defence and Space.

 

 

Zwei Telekommunikationssatelliten auf dem neuesten Stand der Technik

 

ASTRA 3B ist ein ultramoderner Satellit für das Ku- und das Ka-Band, der eigens für Direct-to-Home-Übertragungen (DTH) und Zwei-Wege-Breitbanddienste in Europa und Nahost entwickelt wurde. Er kann bis zu 60 Transponder im Ku-Band und vier im Ka-Band mit einer elektrischen Nutzlast von 10 kW betreiben. Seine Startmasse beträgt 5.470 kg. Nach ASTRA 2B und ASTRA 1M ist ASTRA 3B bereits der dritte Satellit, den Airbus Defence and Space an SES ASTRA liefert.

 

ASTRA 3B basiert auf der Satellitenplattform Eurostar E3000, der neuesten Version der erfolgreichen Plattform-Baureihe Eurostar von Airbus Defence and Space. Derzeit sind 17 Eurostar E3000 im Orbit in Betrieb, weitere 14 befinden sich in unterschiedlichen Stadien ihrer Fertigstellung.

 

COMSATBw-2 ist der zweite Satellit der Ausbaustufe 2 im Satellitenkommunikations-Programm SATCOMBw der Bundeswehr. Airbus Defence and Space ist für das so genannte Raumsegment und die In-Orbit-Delivery verantwortlich. Der Satellit wurde von Thales Alenia Space auf Basis einer Spacebus-Plattform und einer Airbus Defence and Space-Nutzlast entwickelt, gefertigt, integriert, getestet und an Airbus Defence and Space ausgeliefert. Nach der Prüfung seiner Weltraumtauglichkeit in speziellen Testanlagen wurde der Satellit mit einer Masse von rund 2,4 Tonnen Anfang Februar nach Kourou transportiert. Darüber hinaus trägt Airbus Defence and Space über das Joint Venture MilSat Services die Verantwortung für den Flugbetrieb des Satelliten; der Auftrag hierzu war im Juli 2006 für zehn Jahre mit optionaler Verlängerung um weitere 7,5 Jahre unterzeichnet worden. Auftraggeber ist das Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr (IT-AmtBw). Die MilSat Services GmbH (MSS) wird zu 74,9 Prozent von Airbus Defence and Space gehalten, die übrigen 25,1 Prozent hält der Friedrichshafener Telekom-Ausrüster ND SatCom Defence (NDD). Weitere wichtige Partner des Programms sind das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Betreiber Intelsat.

 

Mit SATCOMBw verfügt die Bundeswehr erstmals über zwei eigene Kommunikationssatelliten und ein sicheres Fernmeldenetz für ihre Einsatztruppen. Das System ermöglicht einen unabhängigen, weltweiten Austausch von Sprachnachrichten und Daten sowie diverse Video- und Multimedia-Anwendungen.

Evert Dudok, CEO von Airbus Defence and Space, sagte: Airbus Defence and Space ist verantwortlich für beide Telekommunikations-Satelliten an Bord dieser Ariane-Trägerrakete. Wir haben ASTRA 3B für unseren Kunden SES gebaut, der vor kurzem weitere vier Telekommunikations-Satelliten bei uns bestellt hat. COMSATBw-2 wird der zweite Nachrichten-Satellit für die Bundeswehr sein, den Airbus Defence and Space im Rahmen seiner Verantwortung für das Raumsegement bereitstellt. Das ist ein beeindruckender Beweis für das übergreifende Leistungsvermögen von Airbus Defence and Space.“

 

 

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2009 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 4,8 Milliarden € und beschäftigte rund 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung von Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation, Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen sowie Dienstleistungen für Navigation.

 

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2009 lag der Umsatz bei rund 42,8 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 119.000.

 

Medienkontakte: 

Ralph Heinrich (Airbus Defence and Space D)                                                        Tel.: +49 (0) 89 607 33971

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR)                                              Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Daniel Mosely (Airbus Defence and Space GB)                                                      Tel.: +44 (0)1 438 77 8180

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP)                                                 Tel.: +34 91 586 37 41

 

 

www.space-airbusds.com 

 

Airbus Defence and SpaceSatellitenTrägerraketenAriane 5