Airbus Defence and Space

Inmarsat-4 F3 Satellit erfolgreich von Baikonur gestartet

London/ Toulouse, 19. August 2008. Der dritte Inmarsat-4-Satellit, entwickelt und gebaut von Europas größtem Raumfahrtkonzern Airbus Defence and Space, ist heute Nacht um 00:43 Uhr (MESZ) vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) mit einer Trägerrakete vom Typ Proton Breeze M ins All gestartet worden. Um 09:46 Uhr wurde die erfolgreiche Trennung des Satelliten von der Oberstufe bestätigt.

Die insgesamt drei hergestellten Satelliten vom Typ Inmarsat I-4 wurden für Inmarsats Broadband Global Area Network (BGAN) gebaut; das neue Breitbandnetz bietet Nutzern weltweit mobile Sprach- und Breitband-Datenkommunikation zu Land, zu Wasser und in der Luft in zuvor unerreichter Qualität an.

Nachdem zwei im Jahr 2005 gestartete Satelliten der Inmarsat-4-Reihe bereits in Betrieb stehen, sorgt Inmarsat mit der Aussetzung dieses dritten „Riesen-Satelliten“ auf dessen geostationärer Orbitalposition bei 98° westlicher Länge nun für die vollständige Breitbandabdeckung der gesamten Erde. Die drei Satelliten sind identisch und austauschbar, ihre Abdeckung ist programmier- und im Orbit neu konfigurierbar.

Die hochmodernen Satelliten beruhen auf der Satelliten-Plattform Eurostar 3000 aus dem Hause Airbus Defence and Space. Seit 2004 haben bereits elf auf dieser Plattform basierende Satelliten ihren Dienst aufgenommen. Alle drei Inmarsat-4-Satelliten haben einen Plasma-Antrieb und sind mit Solargeneratoren einer Spannweite von 45 m ausgerüstet, die mehr als 14 kW elektrische Leistung liefern. Der Hauptteil der Satelliten ist sieben Meter hoch, wiegt beim Start etwa sechs Tonnen und verfügt über einen etwa 80 Quadratmeter großen, ausklappbaren Antennenreflektor.

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2007 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 3,5 Milliarden € und beschäftigte rund 12.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie die 100-prozentige Tochter Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2007 lag der Umsatz bei rund 39,1 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 116.000.

 

Pressekontakt:

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space FR) Tel: +33 (0) 1 77 75 80 32

Jeremy Close (Airbus Defence and Space GB) Tel: +44 (0)1 438 77 3872

Mathias Pikelj (Airbus Defence and Space D) Tel: +49 (0) 7545 8 9123

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space SP) Tel: +34 91 586 37 41

 

Anmerkung für die Redaktionen: Der Proton-Start wurde von International Launch Services (ILS) abgewickelt

KommunikationTelekommunikationEurostar series