Airbus Defence and Space

Internationaler Erfolg für Airbus Defence and Space: Europäische Mission „Jules Verne“ erfolgreich beendet

Paris, Montag, 29. September2008, 15:31 Uhr - Das von Airbus Defence and Space im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA entwickelte und gebaute automatische Versorgungsfahrzeug ATV „Jules Verne“ hat sein letztes Manöver erfolgreich ausgeführt. Nach zwei Triebwerksschüben, die zum Verlassen des Orbits nötig waren, ist ATV in die oberen Schichten der Erdatmosphäre eingetreten und wie vorgesehen über dem Südpazifik verglüht.

Nach dem Verglühen von ATV rief Airbus Defence and Space-CEO François Auque in Erinnerung: „Mit der Mission Jules Verne hat Europa ein ganzes Paket von technologischen Errungenschaften innerhalb der internationalen Gemeinschaft erzielt. Vom Start der Ariane über das automatische Andockmanöver, über die Bahnanhebung der ISS und das Abdocken am Ende der ATV-Mission war Airbus Defence and Space der industrielle Garant dieser Erfolge. So konnte Europa seine Rolle an Bord der ISS an der Seite seiner großen internationalen Partner voll wahrnehmen.“

 

Jules Verne: Europas Weg zur bemannten Raumfahrt

François Auque: „Diese Mission war nur ein erster Schritt. Europa muss nun die Weichenstellungen für die Zukunft der Raumfahrt und der Erforschung des Weltraums durch den Menschen vornehmen, um so seine Position als eine führende Raumfahrtnation zu stärken.“

An Airbus Defence and Space-Standorten in Deutschland und Frankreich entsteht im Auftrag der ESA derzeit der zweite Raumtransporter. 2010 soll eine Ariane 5 den zweiten ATV-Transporter ins All bringen.

Zudem hat Airbus Defence and Space mit der Studie „ATV Evolution“ neue Verwendungsvorschläge für das ATV vorgestellt. In einem ersten Schritt hat Airbus Defence and Space die verschiedenen Optionen zur Rückführung von Fracht zur Erde untersucht. In einem weiteren Schritt wird die Möglichkeit geprüft, das ATV als sicheres Fahrzeug für Transporte von Astronauten ins Weltall und zurück zur Erde zu nutzen.

Hier die wichtigsten Eckdaten und Missionserfolge des ATV „Jules Verne“: - Start am 9. März 2008 - Andocken an die Internationale Raumstation ISS am 3. April 2008 - Reboost am 25. April / 19. Juni / 13. August - Abdocken am 5. September 2008

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2007 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 3,5 Milliarden € und beschäftigte rund 12.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie die 100-prozentige Tochter Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2007 lag der Umsatz bei rund 39,1 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 116.000.

 

Pressekontakte:

Matthieu Duvelleroy (Airbus Defence and Space France) Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32

Jeremy Close (Airbus Defence and Space UK)  Tel.: +44 (0) 1 438 77 3872

Mathias Pikelj (Airbus Defence and Space Germany) Tel.: +49 (0) 7545 89123

Francisco Lechón (Airbus Defence and Space Spain) Tel.: +34 91 586 37 41

Internationale WeltraumstationISSATV