Airbus Defence and Space

Mit einer Dreifachzündung wird die Ariane 5 ES das ATV Jules Verne erfolgreich ins All bringen

Seit über drei Jahren läuft bei Airbus Defence and Space die Vorbereitung der Ariane 5 auf den ATV-Start zur internationalen Raumstation ISS. Doch anders als bei Standardmissionen, bei denen geostationäre Satelliten auf elliptische Zielorbits gebracht werden, muss die Ariane 5 das 19,5 Tonnen schwere ATV-Modul Jules Verne auf ein kreisähnliches Transferorbit bringen. Dazu wird das Aestus-Triebwerk der EPS-Oberstufe, das sonst nur eine Schubphase liefert, insgesamt dreimal gezündet:

  • Zunächst für acht Minuten, um die EPS und ihre Fracht auf eine elliptische Umlaufbahn (Perigäum 130 km, Apogäum 260 km) zu bringen
  • 45 Minuten später dann erneut für rund 30 Sekunden, um von der elliptischen in eine kreisähnliche Umlaufbahn zu gelangen, auf der das ATV dann in 260 Kilometern Höhe abgetrennt wird
  • Weitere 90 Minuten später wird es ein drittes Mal gezündet, um die EPS sicher in den Pazifik abstürzen zu lassen

Das Vorbereitungsprogramm der Trägerrakete beinhaltete nicht nur den Eignungsnachweis des Aestus-Triebwerks und der EPS-Oberstufe für eine völlig neue Mission (zur Qualifikation wurde das Aestus-Triebwerk in Lampoldshausen rund 200 mal unter Heißbedingungen gezündet), sondern auch die Entwicklung einer verstärkten Steuerungseinheit (VEB) und einer dedizierten Flugsoftware. In ausführlichen Prüfungen wurde ferner nachgewiesen, dass auch die unteren Raketenstufen die außergewöhnlich hohe Belastung verkraften – denn bei der ATV-Mission muss die Ariane 5, die üblicherweise Nutzlasten zwischen acht und zehn Tonnen transportiert, 20 Tonnen Gewicht in den Orbit hieven!

Die erfolgreiche Mehrfachzündung des Aestus-Triebwerks wurde beim Ariane-5-Flug 178 am 5. Oktober 2007 erstmals unter realen, für den ATV-Transport repräsentativen Flugbedingungen erprobt.

Airbus Defence and Space, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der AIRBUS Group, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2006 erreichte Airbus Defence and Space einen Umsatz von 3,2 Milliarden € und beschäftigte rund 12.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Airbus Defence and Space für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Airbus Defence and Space für Satelliten und Bodensegmente sowie die 100-prozentige Tochter Airbus Defence and Space für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

AIRBUS Group ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2006 lag der Umsatz bei rund 39,4 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 116.000.

 

Pressekontakt:

Rémi Roland (Airbus Defence and Space FR) Phone: +33 (0) 1 77 75 80 37

Jeremy Close (Airbus Defence and Space UK) Phone: +44 (0)1 438 77 3872

Mathias Pikelj (Airbus Defence and Space GER) Phone: +49 (0) 7545 8 91 23

Francisco Lechon (Airbus Defence and Space ESP) Phone: +34 (0) 91 586 37 41

Internationale WeltraumstationISSUmlaufbahnsystemATV